Chris Töpperwien: Seine Scheidung ist durch

Chris Töppewien und Magdalena Kelly haben sich nach fünf Jahren Ehe scheiden lassen.

Chris Töpperwien

Alles hat ja bekanntlich ein Ende, so auch die Ehe von Chris Töpperwien, 45, und Magdalena Kalley, 32. 2014 hatten sie sich das Ja-Wort gegeben und waren gemeinsam in die USA gezogen. Doch ihr Glück war nicht von Dauer. Am 10. September machte ein Gericht in Berlin das Ende ihrer Ehe offiziell. Beide ließen sich bei dem Termin von Anwälten vertreten.

Chris Töpperwien: Scheidung ohne Rosenkrieg

"Es stimmt, unsere Scheidung ist damit endlich durch. Wir mussten mehrere Anträge dafür stellen, haben uns jetzt aber geeinigt", so Chris Töpperwien im Interview mit "Bild". "Uns geht es gut damit. Wir haben uns im Guten getrennt und werden auch weiterhin füreinander da sein, wenn der ein oder andere mal Hilfe braucht. Es gab ja keinen Rosenkrieg". Schon vor einem Jahr hatten die "Goodbye Deutschland"-Stars ihre Trennung bekannt gegeben.

Chris Töpperwien

"Provokation hat eben eine polarisierende Wirkung"

Chris Töpperwien
Chris Töpperwien ist auch drei Monate nach der gemeinsamen Zeit im Dschungelcamp nicht besonders gut auf Bastian Yotta zu sprechen.
©Gala

 

Deshalb scheiterte die Ehe

Beide haben laut "Bild" längst neue Partner an ihrer Seite. Chris Töpperwien liebt die Münchnerin Delia, 30, die er letztes Jahr in München kennenlernte. Magdalena lebt mit ihrem neuen Freund in Los Angeles. Magdalena, die als Schauspielerin arbeitet, hatte im Interview mit der Zeitung die Gründe für die Trennung von Chris verraten. "Wir haben uns beide in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Es lag zum einen am Altersunterschied, der sich nach ein paar Jahren bemerkbar gemacht hat", so die Blondine. Auch in Sachen Kinderwunsch sei sich das Paar nicht einig gewesen. Alles in allem habe es einfach nicht mehr gepasst, sagte sie.

Verwendete Quelle: Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche