Chris Pratt Sein Sohn war in Lebensgefahr!


Schauspieler Chris Pratt und seine Frau Anna Faris mussten um das Leben ihres Sohnes Jack bangen, weil der Kleine viel zu früh auf die Welt kam

Es waren die schlimmsten Stunden seines Lebens! Auf dem Charity-Event "The March of Dimes Celebration of Babies Luncheon” in Los Angeles offenbarte Hollywood-Star Chris Pratt, 35, vor versammelten Publikum die bewegende Geschichte seines Sohnes Jack. Pratts Frau, Schauspielerin Anna Faris, 38, brachte vor zwei Jahren den kleinen Jungen unter extrem schwierigen Umständen zur Welt. "Unser Jack wollte einfach kein Oktober-Baby sein sondern lieber im Sommer geboren werden", so Pratt. "Anna weckte mich in der Nacht auf und sagte, ihre Fruchtblase sei geplatzt - zweieinhalb Monate zu früh!"

Die Ärzte versuchten, die Geburt einige Tage hinauszuzögern, doch schließlich mussten sie die Wehen einleiten. Jack wurde neun Wochen zu früh auf die Welt geholt. "Er wog nur 1700 Gramm. Anna konnte ihn für einen kurzen Moment halten, dann wurde er auf die Neugeborenen-Intensivstation gebracht", erklärt der "Guardians of the Galaxy"-Star. Jack brauchte eine intensive medizinische Behandlung, bange Stunden für seine Eltern. "Er hatte Gelbsucht, wurde künstlich ernährt, hatte einen Venenkatheter, der von seinem Arm ins Herz reichte. Er hatte so viele Schläuche im Körper und lebte im Brutkasten. Das war sein erstes Kinderbettchen", setzt Pratt seine emotionale Geschichte fort.

Ohne Bedenken lässt der Hollywood-Star seine Zuhörer an dieser schlimmen Zeit teilhaben. Jacks Atmung setzte immer wieder aus, doch schließlich gab es einen Lichtblick. Der schönste Moment für den besorgten Vater war, als er sich seinen kleinen Sohnemann auf den Brustkorb legen durfte. "Er fühlte meinen Herzschlag und meine Liebe, ich spielte Countrymusik und sang für ihn. In diesem Augenblick wusste ich, was für ein Dad ich sein wollte. Ich betete, dass er lang genug hier sein und bei mir bleiben würde." Und das Würmchen hat es tatsächlich geschafft. Heute ist Jack zwei Jahre alt und "ein starker, lustiger und lautstarker Junge. Er liebt Monstertrucks und auch Gemüse. Brokkoli und Cherrytomaten sind sein Lieblingsessen", berichtete Pratt lachend.

Der Schauspieler forderte das Publikum auf, für die Wohltätigkeitsorganisation "March of Dimes" zu spenden. Diese fördert mit den Spendengeldern besonders die Forschung zur Verbesserung der Frühchen-Behandlung. Was für ein selbstloser Einsatz für den guten Zweck. Und Pratts emotionaler Auftritt hat sich gelohnt: "The March of Dimes Celebration of Babies Luncheon", bei dem auch zahlreiche Stars und Promis anwesend waren, kamen rund 1,1 Millionen Dollar an Spendengeldern zusammen.

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken