VG-Wort Pixel

Beyoncé Foto-Verbot bei Kobe Bryants Trauerfeier?

Beyoncé
Beyoncé
© Getty Images
Beyoncé trat bei der Trauerfeier für Kobe Bryant (†41) und seine Tochter Gianna (†13) auf und bewegte mit ihrer Musik Millionen Menschen. Für Aufregung sorgt allerdings ein Foto-Verbot, das die Sängerin ausgesprochen haben soll.

Amerika trauert noch immer um einen seiner größten Stars. Am 26. Januar starb Kobe Bryant mit nur 41 Jahren bei einem Helikopterunfall in den Hügeln von Los Angeles. Besonders tragisch: auch seine Tochter Gianna (†13) war mit an Bord. Bei einer öffentlichen Trauerfeier im Staples Center in Los Angeles, wo Kobe Bryant mit seinem Team L.A. Lakers jahrelang Basketball spielte, nahmen viele berühmte Freunde und Wegbegleiter des Athleten Abschied.

Beyoncé: Sie sang Kobe Bryants Lieblingslied

Beyoncé eröffnete die Zeremonie mit zwei ihrer Hits, "XO" und "Halo". "Ich bin hier, weil ich Kobe liebe. Ich will, dass ihr alle mit mir singt. So laut, dass er es oben hören kann", sagte die 38-Jährige zu dem Publikum in der Halle. In einem goldfarbenen Anzug sah sie hinreissend aus, wie viele Fans auf Twitter bemerkten. Ihre Nägel waren lila lackiert in Anlehnung an die Farben der L.A. Lakers. "Ich musste den Raum verlassen, weil Beyoncés Auftritt mich zum Weinen gebracht hat", schrieb ein Fan, der die Trauerfeier im Fernsehen verfolgte, auf Twitter. 

Sprach sie ein Foto-Verbot aus?

Weniger positive Stimmen zu Beyoncés Auftritt gibt es aus der Reihe der Fotografen zu hören, die das Event mit dem Fotoapparat festhielten. Wie das US-Portal "PageSix" unter Berufung auf die Agenturen Getty Images und Associated Press berichtet, war es nicht gestattet, während Beyoncés Auftritt Bilder zu machen. "Sie kontrolliert so stark ihr Image, aber in diesem Fall ging das zu weit. Es ging hier schließlich nicht um sie, sondern um Kobe Bryants Familie", erboste sich ein Insider. Tatsächlich sind die Fotos, die in den Medien von dem Auftritt zirkulieren, Screenshots von der TV-Übertragung. Laut "PageSix" ist Beyoncé bekannt dafür, Fotos, die sie als wenig schmeichelhaft empfindet, nachträglich entfernen zu lassen.

Verwendete Quellen: PageSix, Twitter

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken