Belgiens Ex-König Albert II.: Strafzahlung weil er Vaterschaftstest verweigert

Albert II. leugnet seit 20 Jahren, der Vater von Delphine Boël zu sein. Ein vor einem Jahr gerichtlich angeordneter Vaterschaftstest soll die Wahrheit zeigen. Weil der Ex-König sich hartnäckig weigert, der Aufforderung nachzukommen, erwartet ihn nun eine saftige Geldstrafe

Albert II. im Februar 2019. Ihm dürfte das Lachen bald vergehen.

Seit Jahren kämpft die Künstlerin Delphine Boël, 50, darum, dass Belgiens Ex-König Albert II. sie als seine Tochter anerkennt. Im November 2018 kam sie ihrem Ziel einen entscheidenen Schritt näher: Ein Gericht ordnete an, dass sich der Royal einem Vaterschaftstest unterziehen muss. Als Frist setzte man Albert drei Monate. Die sind längst verstrichen, doch der 84-Jährige weigert sich, eine Speichelprobe abzugeben. Das führt jetzt zu finanziellen Konsequenzen.

Albert II.: Seine uneheliche Tochter hätte Anspruch auf sein Erbe

Für Albert II. wird es ungemütlich

Hat er eine uneheliche Tochter?

Wie Belgiens Ex-König Albert II. jetzt reagiert

Wie die britische "BBC" berichtet, hat ein Berufungsgericht in Belgien den Monarchen zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro pro Tag verdonnert, falls er sich weiter weigern sollte, der Aufforderung nachzukommen. Guy Hiernaux, der Anwalt von Albert II., sagte: "Ich denke, dass er den Test machen wird, wenn man ihm garantiert, dass das Ergebnis vertraulich behandelt wird". Vor 30 Jahren behauptete die Autorin einer Biographie über Königin Paola, 81, zum ersten Mal, dass Albert II. ein uneheliches Kind habe. 2005 deutete Delphine Boël schließlich in einem Interview an, dass der Monarch ihr Vater sei. Falls das stimmt, hätte sie Anspruch auf einen Teil seines Erbes.

Promi-News der Woche

Die Highlights aus Hollywood & Co.

Irina Shayk
Die Promi-News der Woche vom 30. März bis 5. April 2020
©Gala

Wer ist Delphine Boël?

Die angebliche Königstochter wurde am 22. Februar 1968 in Uccle, Belgien, geboren. Ihre Mutter ist Baronin Sybille de Sélys Longchamps, die zum Zeitpunkt der Niederkunft noch mit dem Industriellen Jacques Boël verheiratet war und mit Albert ab den 1960ern eine 18 Jahre andauernde Affäre gehabt haben will. Nach der Scheidung der Boëls und der erneuten Hochzeit ihrer Mutter wuchs Delphine Boël in London auf. Dort machte sie 1990 ihren "Bachelor of Fine Arts". Heute ist sie Künstlerin, verheiratet und Mutter eines Sohnes und einer Tochter. 

Belgische Königsfamilie

Ein Land mit zwei Königinnen

5. April 2020  Mut, Gemeinsam, Stark: Mit diesen drei Worten sendet die belgische Königsfamilie eine klare Botschaft, die ihrem Land in der Coronakrise Hoffnung machen soll. Zusammen mit ihren vier Kindern winken König Philippe und Königin Mathilde in die Kamera, die über den Garten der royalen Residenz auf Schloss Laeken fliegt.
21. März 2020  Mit dieser netten Geste zeigen sie ihre Solidarität mit den Menschen, die es in der Coronakrise besonders hart trifft. Die vier Kinder von König Philippe und Königin Mathilde haben belgische Waffeln für eine ganze Kompanie gebacken. Im Garten präsentieren Prinzessin Elisabeth und ihre Geschwister Eléonore, Emmanuel und Gabriel die Körbe mit den Leckereien, die an umliegende Seniorenheime geschickt werden.
18. Dezember  Pure Eleganz verströmt die 18-jährige Prinzessin Elisabeth. Die hübsche Teenagerin bezaubert beim traditionellen Weihnachtskonzert der belgischen Royals in einem bordeauxfarbenen Samt-Jumpsuit, dazu trägt sie extravagante Ohrringe mit sternförmigen Anhängern. 
Prinzessin Elisabeth mit ihrem vier Jahre jüngeren Bruder Prinz Emmanuel beim Weihnachtskonzert im Royal Palast in Brüssel.

144

Verwendete Quelle: BBC

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche