VG-Wort Pixel

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" Kehrt Andreas Elsholz zurück zur Soap?

Andreas Elsholz und seine Ehefrau Denise Zich
Andreas Elsholz und seine Ehefrau Denise Zich
© Getty Images
Andreas Elsholz war einer der ersten Stars, die durch "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" berühmt wurden. Nun äußert sich der Schauspieler zu einem möglichen Comeback

Gerade erst feierte "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sich selbst mit einer Folge in Spielfilmlänge. Seit 1992 flimmert die Soap ununterbrochen über den Bildschirm und bald könnten ein paar altbekannte Gesichter ein Comeback feiern. 

GZSZ: Kommt ein Serienliebling zurück?

Erst vor ein paar Tagen sorgte Oli P., 40, für große Aufregung, als er ein gemeinsames Foto mit Nadine Dehmel, 43, auf seinem Instagram Profil teilte. In den 90ern spielten die beiden ein Pärchen bei "GZSZ", das immer mal wieder getrennt war und Berlin und die Serie schließlich verließ. Verraten wollte Oli P. nicht, was es mit dem Schnappschuss auf sich hatte, aber seine Fans würden sich riesig freuen. 

Andreas Elsholz will nichts ausschließen

Und auch bei Andreas Elsholz, 47, scheint das Thema Soap noch nicht vorbei zu sein. Er verriet gegenüber "Bild", dass er ein Comeback nicht ausschließen will. "Das ist echt ein heißes Thema!", so der Schauspieler, der am Theater arbeitet und für die Netflix-Serie "Deichbullen" vor der Kamera steht. "Ich war ein Mann der ersten Stunde, der ersten Soap in Deutschland". Von 1992 bis 1996 spielte er Heiko Richter und wurde dadurch zum absoluten Frauenschwarm.Verwendete Quelle: Bild

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken