VG-Wort Pixel

Kylie Rae Harris (†30)  Vater von zweitem Opfer war einer der Rettungssanitäter

Kylie Rae Harris (†)
Kylie Rae Harris (†)
© instagram.com/kylierh
Der tödliche Unfall von Kylie Rae Harris soll von der Countrysängerin selbst verursacht worden sein. Schreckliches Detail: Der Vater des zweiten Todesopfers soll als Rettungssanitäter vor Ort gewesen sein.  

Zwei Leben wurden in der vergangenen Woche ausgelöscht - und eines der Opfer trägt offenbar die Schuld an dem fatalen Unfall im amerikanischen Taos in New Mexico. Die Countrysängerin Kylie Rae Harris, †30, soll laut ersten Ermittlungen der Behörden aufgrund erhöhter Geschwindigkeit zunächst auf ein vor ihr fahrendes Fahrzeug aufgefahren und im Anschluss auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden sein, wo sie mit dem Wagen der 16-jährigen Maria Elena Cruz zusammenstieß. Der Teenager hatte keine Chance und verstarb am vergangenen Mittwoch (4. September) wie die Sängerin noch an der Unfallstelle.

Kylie Rae Harris soll den Unfall verursacht haben

Besonders tragisch: Zu den Einsatzkräften gehörte der Vater des Teenagers, Pedro Cruz, der stellvertretende Chef der Freiwilligen Feuerwehr von San Cristobal. Er soll nur wenige Minuten nach dem Unfall als Ersthelfer vor Ort gewesen sein. Ein tragischer Zufall, der alle Beteiligten tief bewegt. Inzwischen präsentiert die Polizei erste Ergebnisse ihrer  Untersuchungen. "Zu diesem Zeitpunkt werde ich mit größter Sicherheit sagen, dass Miss Cruz ein unschuldiges Opfer dieses sinnlosen Absturzes von Frau Harris war", erklärt der zuständige Sheriff Jerry Hogrefe gegenüber den "Tao News".

War Alkohol im Spiel?

Die Behörden haben inzwischen offenbar auch angedeutet, dass Alkohol im Spiel gewesen sein könnte. Einzelheiten seien noch nicht mitgeteilt worden. Der endgültige toxikologische Bericht liege den Ermittlern noch nicht vor. Harris war in Taos, um auf einem jährlichen Musikfestival aufzutreten. Anfang des Jahres hatte sie ein nach ihr benanntes Album veröffentlicht und befand sich während des Sommers auf Tour, um es auf Shows in ganz Texas zu präsentieren.

Wohltätigkeits-Dinner für Familie der 16-Jährigen

Maria Elena Cruz war Schülerin an der Taos High School. Mitschüler und Lehrer stünden unter Schock seit dem schrecklichen Unfall. Die Familie der 16-Jährigen sei am Boden zerstört. Die Gemeinde San Cristobal veranstaltet am kommenden Freitag ein Wohltätigkeits-Dinner, um der Familie bei den Bestattungskosten zu helfen.

Verwendete Quelle:CBS News

ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken