Kylie Minogue (50): Der Brustkrebs nahm ihr die Chance auf eigene Kinder

Kylie Minogue hat über ihr bewegtes und bewegendes Leben gesprochen. Das es wohl kinderlos bleiben wird, muss sie lernen zu akzeptieren

Im Alter von 36 Jahren, endete nach eigener Aussage Kylie Minogues, 50, Chance darauf, Mutter zu werden. Damals schockte ihre Brustkrebserkrankung ihr gesamtes Heimatland Australien und sorgte dafür, dass dort die Vorsorgeuntersuchungen um 30 Prozent in die Höhe schossen - Ärzte sprachen vom "Kylie-Effekt". Im Interview mit der "Sunday Times" hat der Star nun über sein Leben ohne Kinder gesprochen.

Der Brustkrebs änderte alles

Sie habe damals zwar nicht explizit einen Kinderwunsch gehabt, aber: "Es hat alles verändert. Ich möchte darüber nicht zu viel nachdenken. Aber ich frage mich schon, wie es wohl gewesen wäre." Zwar bereue sie, wie wohl jeder Mensch, einige Entscheidungen in ihrem Leben. In diesem Punkt wolle sie aber nicht so denken: "Es wäre sehr schwer für mich, nach vorne zu blicken, wenn ich das als Bedauern bezeichnen würde. Daher muss ich es so philosophisch wie möglich betrachten." Von Reue möchte sie bei diesem Thema also nicht reden. Die Australierin war 2005 an Brustkrebs erkrankt und schwankt in Bezug auf ihre Krankheit zwischen Wut und Dankbarkeit. Gegenüber der Magazin "Paris Match" sagte sie damals: "Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht daran denke. Es reicht, in den Spiegel zu schauen - ich trug seelische und körperliche Narben davon. Es gibt Tage, an denen ich unglaubliche Wut verspüre, und es gibt Tage, an denen ich denke, dass ich Glück im Unglück hatte." 

Ungewollt kinderlos

Warum die Unfruchtbarkeit in Deutschland zunimmt

Unfruchtbarkeit ist in Deutschland ein großes Thema, aber es wird kaum kommuniziert. Gibt es Möglichkeiten den Kinderwunsch doch noch wahr werden zu lassen? 

Denkt Kylie Minogue über eine Adoption nach?

Doch wie sieht es mit Alternativen zu eigenen Kindern aus? Darüber scheint Minogue noch nicht zu 100 Prozent sicher zu sein: "Jeder wird sagen, dass es doch Optionen gibt, aber ich weiß nicht. Ich bin jetzt 50 Jahre alt und im Reinen mit meinem Leben. Du musst akzeptieren, wo du dich befindest und damit leben." Die Sängerin ist aktuell mit dem acht Jahre jüngeren und ebenfalls kinderlosen Briten Paul Solomons liiert. Er ist Creative Director des Magazins "GQ".

Späte Väter

Ältere Promi-Papas im Babyglück

Heinz Hoenig wird mit 68 Jahren zum dritten Mal Vater. Der Schauspieler und seine 35-jährige Frau Annika Kärsten-Hoenig haben 2019 geheiratet und setzen mit dem gemeinsamen Kind ihrer Liebe die Krone auf. "Ein absolutes Wunschkind", sagt Hoenig. Seine zwei bereits erwachsenen Kinder freuen sich über die Nachrichten ihres Vaters. Im Dezember soll der Nachwuchs zur Welt kommen - Hoenig selbst ist dann bereits 69. Ob es ein Junge oder Mädchen wird? Der Darsteller möchte sich überraschen lassen.
Richard Gere   Der Hollywood-Star schaffte es bereits 2019 ins Team der "späten Väter". Im Alter von satten 69 Jahren wurde Gere damals zum zweiten Mal Vater. Seine Ehefrau Alejandra Silva schenkte ihm Sohn Alexander. Im April 2020 durfte sich das Paar über die Geburt eines kleinen Bruders für Alexander freuen. Ihre Patchworkfamilie besteht nunmehr aus vier Kids - beide Elternteile brachten jeweils ein Kind aus einer vorherigen Beziehung mit in die Ehe. 
Bernie Ecclestone  Der Ex-Formel-1-Boss will es noch mal wissen - mit 89 Jahren. Seine Frau Fabiana Flosi, 41, erwartet ihr erstes gemeinsames Kind. Ihr Nachwuchs soll im Juli in Brasilien zur Welt kommen. Aus zwei vorherigen Ehen hat Ecclestone schon drei Kinder und fünf Enkel.
Chris Noth + Tara Wilson

16

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche