VG-Wort Pixel

Kylie Minogue gesteht: "Ich hatte einen Nervenzusammenbruch"

Kylie Minogue
© Reuters
Popsängerin Kylie Minogue sprach in einem Interview ganz offen über eine wirklich schlimme Zeit in ihrem Leben und gestand, vor kurzem sogar einen Nervenzusammenbruch erlitten zu haben

Sie ist weltberühmt und (erfolg)reich, doch auch sie hat ihre Sorgen. Die Rede ist von Popstar Kylie Minogue. Die 49-jährige Sängerin ("Slow") gab der "Sunday Times" ein brutal ehrliches Interview und berichtete von dem Moment, als sie am Boden war. Und der ist gar nicht mal so lange her. 

Schock-Geständnis von Kylie Minogue

So erklärte sie, dass sie die Trennung von ihrem Ex-Partner Joshua Sasse, 30, extrem mitgenommen habe. Sie sagte, sie sei "am Boden zerstört" gewesen, als sie sich nach ihrer dreijähriger Beziehung im Februar 2016 trennten.  

"Ich hatte einen Nervenzusammenbruch"

Die Sängerin erlitt einen "Nervenzusammenbruch" und reiste nach dem Liebes-Aus direkt nach Thailand, um abzuschalten und um wieder zu sich selbst zu finden. Die Musikerin wollte sich selbst "heilen". "Ich musste einen Moment inne halten, sowas nennt sich wohl Nervenzusammenbruch", erklärte sie. Zu der Zeit machten Gerüchte die Runde, ihr Ex hätte sich zu gut mit Schauspielerin Marta Milans, 35, verstanden. Sicherlich kein gutes Timing, um den Heilungsprozess in Gang zu setzen und das Liebes-Aus zu verarbeiten. 

Hochzeit? Nicht mit Kylie!

Der Thailand-Trip brachte sie immerhin zu folgender Erkenntnis: Joshua "war einfach nicht der Richtige". Trotz der Tatsache, dass sie und Sasse verlobt waren, erschien Kylie Minogue eine Hochzeit auch nicht der richtige Weg zu sein. "Ich war noch nie die Frau, die davon geträumt hat, vor den Altar zu treten."

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken