Kristen Stewart: Trump "war wirklich besessen von mir"

2012 schon hatte Donald Trump über Twitter einiges zu sagen - und zwar zur Beziehung von Kristen Stewart und Robert Pattinson

Kristen Stewart

Kristen Stewart war schon lange eine Zielscheibe

Twitter-Attacken von US-Präsident Donald Trump, 70, haben nicht nur in den vergangenen Wochen und Monaten für Unruhe gesorgt. Kristen Stewart, 26, hat jetzt erklärt, wie es war, als sie 2012 zur Zielscheibe wurde. Damals war sie noch vor allem bekannt durch "Twilight" - und die Beziehung mit ihrem Co-Star Robert Pattinson, 30.

"Er war vor ein paar Jahren wütend auf mich, er war wirklich besessen von mir, das ist total verrückt", sagte die Schauspielerin auf dem Sundance Film Festival zu "Variety" über Trump - an dem Tag seiner Amtseinführung. Sie könne einfach nicht begreifen, dass das wirklich gerade passiere, erklärte Stewart weiter.

Dieter Bohlen + Carina Walz

Romantische Verlobung unterm Weihnachtsbaum?

Carina Walz, Dieter Bohlen 
Nimmt Dieter Bohlen das Fest der Liebe zum Anlass, um seiner Partnerin Carina Walz endlich die Frage aller Fragen zu stellen? Im GALA-Interview spricht der Musiker über Weihnachten und Familie.
©Gala

Fashion-Looks

Der Style von Kristen Stewart

Eigentlich sind ja gerade alle Augen auf Kristen Stewarts Kopf - oder genauer: ihr raspelkurzes Haar - gerichtet. Bei der Filmpremiere von "Personal Shopper" löst nun jedoch ihr Kleid von Chanel die Frisur als Blickfänger ab.
Wer hätte gedacht, dass Sport-Top und weite Hose mit integriertem Mieder auf einem roten Teppich stylisch aussehen könnten. Kristen Stewart zeigt, dass es geht.
Die maritim-gestreifte Hose bringt etwas Abwechslung in Kristens Bomberjacken-Look.
Ihren schwarz-weißen College-Look unterstreicht Kristen Stewart mit Brille und knallrotem Lippenstift.

121

"Robert Pattinson sollte sie verlassen"

Im Oktober 2012 hatte Trump eine Reihe von Tweets abgesetzt, um Stewarts Beziehung mit ihrem damaligen Freund Robert Pattinson zu kommentieren. Unter anderem schrieb er: "Jeder weiß, dass ich Recht habe, Robert Pattinson sollte Kristen Stewart sitzen lassen. In ein paar Jahren wird er mir danken. Kopf hoch, Robert."

Zu dieser Zeit sei er einfach "nur wie ein Reality-Star gewesen. Ich hatte keinen Bezug zu ihm. Es war kein großes Ding", sagte Stewart zu seinen Tweets. Als sie nun aber jemand daran erinnerte, sieht sie das im Rückblick ganz anders, wie sie weiter erklärt... Mit "Come Swim" hat Stewart gerade ihr Regie-Debüt vorgestellt - und hofft nun offenbar, dass Trump ihren Film nicht weiter kommentiert.

Der Familienclan hinter US-Präsident Donald Trump

Die First Family und ihre Mitglieder

Der Trump-Clan: (v. l.) Eric Trump und seine Frau Lara, Donald Trump hinter Sohn Barron, Melania Trump, Vanessa Haydon und Ehemann Donald Trump Jr. mit ihren Kindern Kia Trump und Donald Trump III, Ivanka Trump und ihr Mann Jared Kushner und Tiffany Trump.
Dürfen wir vorstellen: Donald Trump, der neu ernannte mächtigste Mann der Welt. Seine Milliarden verdienter er im Immobiliengeschäft und der Unterhaltungsbranche. Mit Fernsehsendungen wie "The Apprentice" erhöhte er seine Popularität und gehört heute zu den bekanntesten Geschäftsleuten der Vereinigten Staaten.
Donald Trumps Frau Melania wuchs in Slowenien auf, modelte sich über Mailand, Paris und New York bis in Donals Herz. Die beiden lernten sich 1998 auf einer Party während der Fashion Week in New York kennen und heirateten 2005. Melania Trump hielt sich beim Wahlkampf ihres Mannes eher zurück - überließ Donalds Tochter Ivanka die politische Bühne.
Donald Trump Jr. ist Trumps ältester Sohn. Er studierte Finanzen und Immobilen an der Universität von Pennsylvania und ist mittlerweile - gemeinsam mit seinen Geschwistern Ivanka und Eric - Vizepräsident der Trump Organisation. Mit seiner Frau, dem Model Vanessa hat er fünf Kinder.

11

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche