VG-Wort Pixel

Kristen Stewart Ist ihre Mutter doch keine Quasselstrippe?

Nach dem Outing ihrer Tochter behauptet Kristen Stewarts Mutter nun, nie über das Liebesleben der Schauspielerin gesprochen zu haben

Kristen Stewarts Mutter bestreitet, ihre Tochter geoutet zu haben. Jules Stewart soll angeblich dem britischen "Daily Mirror" bestätigt haben, dass die 25-Jährige mit ihrer Assistentin Alicia Cargile liiert ist. Davon will die Mutter nun jedoch nichts wissen.

"Wir haben nie über Kristen gesprochen!"

Sie sagte zu "Us Weekly": "Ich habe mit Sharon Feinstein über meinen Film 'K-11' gesprochen, der im Hollywood Museum gezeigt wird", erinnert sich die Independent-Filmemacherin an das Interview mit der "Mirror"-Journalistin. "Momentan ist er dort unter dem LGBT-Transparent im dritten Stock. Sie hat auch nach meiner Meinung über Schwulenrechte gefragt, die ich ihr gern mitgeteilt habe." Denn Stewart sei eine "riesige Unterstützerin von Schwulenrechten". Außerdem sei noch ihre Spendenaktion "TheWolfConnection.org" erwähnt worden. "Wir haben nie über Kristen gesprochen!"

Dennoch soll die Reporterin gefragt haben, ob Jules Stewart Alicia Cargile kenne, worauf diese geantwortet haben will: "Ja, sie ist ein nettes Mädchen." Mehr nicht. Wenn man dem "Daily Mirror" Glauben schenkt, war dieser Teil des Gesprächs doch etwas ausführlicher.

"Was sollte man daran nicht akzeptieren, dass sie nun eine Freundin hat? Sie ist glücklich", soll Jules Stewart über Kristen gesagt haben. "Sie ist meine Tochter und ich bin ihre Mutter, daher weiß sie, dass ich ihre Entscheidung akzeptieren würde. Ich habe Kristens neue Freundin getroffen und ich mag sie. Sie ist ein wunderbares Mädchen." Zudem akzeptiere sie, "dass meine Tochter Männer und Frauen liebt".

Journalistin wehrt sich

Dass sie nun als Lügnerin dargestellt wird, will allerdings auch Journalistin Sharon Feinstein nicht auf sich sitzen lassen. Bei Twitter kündigte sie an, den Mitschnitt des Interviews zu veröffentlichen.

"Ich werde die Tapes hochladen, um die Flagge für Journalisten und ihre Integrität hochzuhalten", schrieb sie. Momentan steht also Aussage gegen Aussage. Bereits am Dienstag (16. Juni) soll der Mitschnitt online gehen. Dann sollte klar werden, ob Jules Stewart ihre Tochter tatsächlich geoutet hat oder nicht.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken