Kristen Stewart: In Deckung

Während bei Robert Pattinson in der kommenden Woche einige Termine anstehen, soll Kristen Stewart eine Premiere abgesagt haben. Die 22-Jährige will sich nach ihrem Affären-Skandal lieber verstecken

Fashion-Looks

Der Style von Kristen Stewart

Eigentlich sind ja gerade alle Augen auf Kristen Stewarts Kopf - oder genauer: ihr raspelkurzes Haar - gerichtet. Bei der Filmpremiere von "Personal Shopper" löst nun jedoch ihr Kleid von Chanel die Frisur als Blickfänger ab.
Wer hätte gedacht, dass Sport-Top und weite Hose mit integriertem Mieder auf einem roten Teppich stylisch aussehen könnten. Kristen Stewart zeigt, dass es geht.
Die maritim-gestreifte Hose bringt etwas Abwechslung in Kristens Bomberjacken-Look.
Ihren schwarz-weißen College-Look unterstreicht Kristen Stewart mit Brille und knallrotem Lippenstift.

121

Kristen Stewart bleibt nach dem Skandal um ihre Affäre mit dem verheirateten Regisseur Rupert Sanders in Deckung. Nun soll sie sogar die Premiere ihres neuen Films "On The Road" abgesagt haben.

Wie "justjared.com" berichtet, sei Stewart noch zu beschämt, um sich auf dem roten Teppich zu zeigen. Eigentlich sollte die 22-Jährige die Verfilmung des Jack-Kerouac-Romans am 16. August in London vorstellen. "Da ist auch das Dilemma mit ihrem Kollegen im Film, Tom Sturridge. Er steht Rob sehr nahe und Kristen denkt, dass es komisch werden könnte neben ihm den Film zu bewerben", erzählte eine Quelle der Website. Der Londoner Sturridge hat gerade sein erstes Kind mit der Schauspielerin Sienna Miller bekommen.

Kristina Vogel

Nach der Querschnittslähmung hat sie große Ziele

Die ehemalige Bahnradsportlerin Kristina Vogel.
Kristina Vogel erlebt nach ihrem Unfall das "Jahr der ersten Male". Im GALA-Interview macht sie deutlich, wie wertvoll jeder einzelne Moment ist.
©Gala

Der Verzicht auf die Premiere wäre ein großer Schritt für Kristen, die Kerouac-Fan ist und stets von dem Projekt geschwärmt hat. "Wenn sie bei der Premiere auftaucht, wird das die Leute vom Film ablenken und das möchte sie überhaupt nicht", fügt die Quelle als weiteren Grund für die angebliche Absage hinzu.

Unterdessen versucht der betrogene Robert Pattinson so normal wie möglich weiterzumachen. Er wird schon nächste Woche zwei TV-Auftritte im amerikanischen Fernsehen haben: Am Montag (13. August) trifft er in "The Daily Show" auf Moderator Jon Stewart, am Mittwoch (15. August) hat er einen Auftritt bei "Good Morning America". Mit Spannung wird erwartet, ob sich der Brite dort zu seinem Herzschmerz und dem Beziehungsstatus mit Kristen Stewart äußern wird. Am Donnerstag (16. August) soll er dann bei der Premiere seines neuen Films "Cosmopolis" in New York auf dem roten Teppich erscheinen.

Kristen Stewart zeigte sich seit dem Bekanntwerden der Affäre kaum in der Öffentlichkeit und soll, nachdem sie zunächst ins Haus ihrer Eltern geflüchtet war, nun bei einem befreundeten Produzenten Unterschlupf gefunden haben. Während vor allem die Fans der "Twilight"-Filme sehr enttäuscht von ihr sind, zeigte sich der Regisseur des letzten "Twilight"-Teils verständnisvoll: "Tatsache ist, dass diese Schauspieler nur Rollen spielen und es ist vielleicht gar nicht so schlecht, dass die Leute daran erinnert werden", sagte Bill Condon laut "ew.com". Die Fans sollen Respekt für Kristen Stewart und Robert Pattinson zeigen.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche