VG-Wort Pixel

Kris Jenner Bei Rolls-Royce-Unfall verletzt


Kardashian-Familienoberhaupt Kris Jenner war in einen schlimmen Unfall verwickelt. Sie soll sich dabei das Handgelenk gebrochen haben

Großer Schreck für den Kardashian-Jenner-Clan: Familienoberhaupt Kris Jenner wurde am Mittwoch (3. August) in einen Autounfall verwickelt. Wie Fotos der Unfallstelle zeigen, prallte sie mit ihrem weißen Rolls Royce auf einen Toyota Prius, der laut "TMZ" über eine rote Ampel fuhr und der 60-Jährigen dabei die Vorfahrt genommen habe.

Kris Jenner wurde vor Ort behandelt

Bei dem Zusammenstoß soll sich Kris Jenner das Handgelenk gebrochen haben. Der Unfall ereignete sich auf dem Freeway 101 ganz in der Nähe ihres Hauses im kalifornischen Calabasas. Wie das Klatschportal weiter berichtet, sei Jenner noch vor Ort im Auto von Sanitätern behandelt worden, um die Verletzung nicht zu verschlimmern.

Laut "Us Weekly" befand sich auch Kylie Jenner an der Unfallstelle - allerdings nur um ihre Mutter abzuholen. Besorgte Fans erkundigten sich über Twitter gleich nach Bekanntwerden des Unglücks nach dem Befinden der jüngsten Jenner-Tochter. "Ich war nicht in den Unfall verwickelt", beruhigte die 19-Jährige ihre Follower. "Alles ist okay."

Kylie Jenner stand ihrer Mutter bei

Auch ihrer Mutter gehe es gut, verkündete Kylie und stellte klar, warum auch sie vor Ort war. "Ich bin zur Stelle geeilt, um bei ihr zu sein, weil sie allein war."

Kris Jenner hatte allein in dem Rolls Royce gegessen, den sie erst vor einer Woche gekauft haben soll. Sie sei nach dem Unfall noch "aufgewühlt", sagte die Kardashian-Managerin ihrem Haussender "E!", außerdem schmerze ihr Handgelenk.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken