Kourtney Kardashian Fürchtet sie um ihr Leben?

Kourtney Kardashian
© Splashnews.com
Nachdem sich Kourtney Kardashian und Scott Disick nach neun Jahren Beziehung getrennt haben, ergreift die TV-Schönheit nun krasse Maßnahmen, um sich und ihre drei Kinder vor ihrem Ex zu schützen

Halt' dich bloß von mir und den Kids fern! So ähnlich wird Kourtney Kardashian, 36, wohl ihren Ex Scott Disick, 32, angepampt haben, als sie nach neunjähriger Beziehung und drei gemeinsamen Kindern den Schlussstrich unter ihre Beziehung gezogen hat. Immer wieder gab es Krisen- und Trennungsgerüchte, doch das Liebes-Aus scheint dieses Mal endgültig zu sein. Besonders hart dürften die TV-Schöne ("Keeping Up with the Kardashians") die Fotos getroffen haben, auf denen Scott innig mit seiner Exfreundin Chloe Bartoli, 25, in Monaco zu sehen ist. Seine Finger fahren sanft über ihren Rücken, er streicht ihr ungeniert ganz zärtlich durchs Haar - Pfeilstiche, die Kourtney trotz Trennung direkt ins Herz getroffen haben dürften. Schließlich hat sie ihren ehemaligen Partner nach jeder Krise, nach wirklich jeder Beziehungs-Talfahrt, wieder zurückgenommen und viel mit ihm durchgemacht. Griff er wieder zur Flasche, vergab sie ihm. Rastete er im Suff aus, verteidigte sie ihn. Brach er seinen Rehab-Aufenthalt ab, verzieh sie ihm. Vermutlich auch zuliebe der drei Kinder Mason, 5, Penelope, 3, und dem kleinen Reign, der vor gerade mal sechs Monaten das Licht der Welt erblickte. Doch das Fass dürfte wohl ganz offensichtlich übergelaufen sein.

Schlösser werden ausgetauscht

Wenn Scott demnächst versuchen sollte, seine Kinder zu besuchen, muss er Berichten zufolge an der Tür klingen, denn Kourtney will in ihrem Haus in Calabasas die Schlösser wechseln lassen, damit er nicht einfach unangemeldet bei ihr auftaucht. Ein Insider berichtete "Radar Online" gegenüber: "Sie fühlt sich augrund Scotts derzeitigem Zustand nicht sicher und hat ihn aus dem Anwesen ausgesperrt." Der Partyhengst ist dafür bekannt, keine Sause auszulassen und immer wieder zu tief ins Glas zu schauen. Wutausbrüche inklusive. Wenn sich Scott in dieses aggressives Alkohol-Monster verwandelt, möchte Kourtney ihn nicht in der Nähe der Kinder haben. Sowieso hat die Fernseh-Grazie schon einen Anwalt eingeschaltet und ist Berichten zufolge bereit, "mit harten Bandagen zu kämpfen, damit sie das alleinige Sorgerecht für ihre drei Kids bekommt."

Kourtney Kardashians und Scott Disicks 8-Millionen-Dollar-Haus in Calabasas
Das acht Millionen Dollar Anwesen von Kourtney Kardashian und Scott Disick in Calabasas, Kalifornien. Dort möchte die TV-Grazie unbedingt die Schlösser auswechseln lassen, weil sie sich Gerüchten zufolge vor ihrem Ex fürchtet.
© Splashnews.com

Money, money, money

Natürlich ist im Zuge der Trennung nicht nur das Sorgerecht, sondern auch das liebe Geld ein wichtiges Thema. Ein Familienmitglied des Clans plauderte gegenüber "Life & Style" aus: "Obwohl sie nicht verheiratet sind, könnte es eine der chaotischsten und teuersten Trennungen überhaupt werden." Es wurde auch über einen Rechtsstreit, bei dem es um unglaubliche 50 Millionen Dollar geht, spekuliert, da beide in einer eheähnlichen Gemeinschaft gelebt haben. Sowieso scheint Scott nicht gut mit Geld umgehen zu können. "Er benutzt nie sein eigenes Geld. Selbst wenn er seinen Kindern teure Sachen kauft, nimmt er dafür die Kreditkarten, für die Kourtney bezahlt. Er wird für das gemeinsame Sorgerecht für die Kinder kämpfen - was im Grunde bedeutet, dass er weiterhin ausgehalten werden will ... Er wird Top-Anwälte anheuern, um so viel wie möglich von Kourtneys Vermögen zu bekommen."

Ersatzpapa Kanye!

Das heißt, dass Kourtney gerade die Unterstützung und Hilfe ihrer Familie dringend benötigt. Besonders Schwester Kim, 34, und Schwager Kanye West, 38, stehen in erster Reihe und nahmen den kleinen Mason über das 4.Juli-Wochenende zu sich nach New York. Besonders der Hip-Hop-Star ("Stronger") soll mit dem ältesten Kind von Scott und Kourtney eine gute Beziehung haben und ist mit ihm Berichten zufolge ins Kino gegangen. Vermutlich, um den Jungen abzulenken. Schließlich bekommt der mit seinen fünf Jahren schon ganz genau mit, dass sich Mama und Papa nicht mehr lieb haben und nur noch streiten. Kim postete auf ihrem Instagram-Account auch einen süßen Schnappschuss, auf dem ein lächelnder Mason mit Cousine North, 2, sowie der Tochter von Basketballstar Scottie Pippen, 49, zu sehen sind. Darauf taggte sie dann auch ihre großer Schwester Kourtney, so als wolle sie ihr sagen: Kourtney, mach dir keine Sorgen, ich bin für dich da!

lsc / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken