Konzert gegen Rechts: Die Toten Hosen, Kraftklub + Co. in Chemnitz

Musik für mehr Toleranz: Bands wie "Die Toten Hosen", "Kraftklub", "Marteria & Casper" oder "K.I.Z." geben ein Konzert gegen Rechts und Fremdenfeindlichkeit auf den Straßen in Chemnitz

Die Band "Kraftklub" am 1. Mai 2018 bei einem Konzert gegen Rechtsorientierte in Chemnitz. In der Mitte: Frontsänger Felix Brummer

Die Ausschreitungen in der sächsischen Stadt Chemnitz gehen weiter. Um gegen die Rechtsradikalen zu demonstrieren, geben zahlreiche Musiker ein Konzert gegen Rechts für mehr Toleranz. Auch Interpreten wie "Nura", "Trettmann" oder "Feine Sahne Fischfilet" werden dabei sein. Auf Instagram postete die Band "Kraftklub" ein offizielles Plakat des Ereignisses und ruft somit zur Teilnahme am Solidaritäts-Konzert gegen die rechtsorientierte Stimmung in der Stadt auf.

Marteria auf Instagram: #wirsindmehr

Die anderen Künstler folgten der aktuellen Initiative für Menschlichkeit von "Kraftklub" und schlossen sich zusammen - als Folge der "besorgniserregenden Entwicklungen", wie die Berliner PR-Agentur Check Your Head mitteilte. Unter dem Hashtag #wirsindmehr werben die Künstler auf Instagram und Co.: "Kommt alle rum! Ihr seid nicht allein", wie beispielsweise der Musiker Marteria schreibt, der ebenfalls gemeinsam mit Rapper-Kollege Casper bei dem Konzert gegen Rechts auftreten wird. 

Die Toten Hosen: Statement für Toleranz

Auch "Die Toten Hosen" werden bei dem Solidaritäts-Konzert dabei sein. "Auswärtsspiel! Montag alle nach Chemnitz!", werben sie. Wichtig ist für alle teilnehmenden Musiker, ein Statement für Gemeinschaft und Toleranz zu setzen. Gleichzeitig nutzen sie die Chance, sich gegen Rassismus und rechtsorientiertes Denken auszusprechen. Auch die anderen Bands teilen die Daten des Events auf ihren Social-Media-Kanälen und animieren so ihre Fans, dem Konzert beizuwohnen und damit ebenfalls ein Zeichen zu setzen. 

View this post on Instagram

Auswärtsspiel! Montag alle nach Chemnitz! #wirsindmehr

A post shared by Die Toten Hosen (@dietotenhosen_official) on

Konzert gegen Rechts in Chemnitz

Auslöser der Situation in Chemnitz: Ein 35-jähriger Mann wurde am Sonntag (26. August) auf offener Straße von zwei Migranten niedergestochen. Die mutmaßlichen Täter sitzen aktuell in Untersuchungshaft. Das kostenlose Open-Air-Konzert der erfolgreichen Bands findet unter dem Motto #wirsindmehr am Montag, den 3. September um 17 Uhr in Chemnitz am Karl-Marx-Kopf statt. Die Band "Kraftklub" setzt sich nicht zum ersten Mal für Liberalität und Solidarität ein. Bereits am 1. Mai 2018 gab die sächsische Band ein Konzert für mehr Toleranz und gegen Rassismus in ihrer Heimatstadt Chemnitz.

Charity

Helfende Hände aus Hollywood

Was für ein Tag im Disneyland! Die "Avengers" Paul Rudd, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr., Brie Larson, Chris Hemsworth und Jeremy Renner feiern zusammen mit Disney-Chef Bob Iger die gemeinnützige Initiave "Avengers Universe Unites".
Großfirmen wie Lego, Amazon und Co. haben Geld und Spielzeug im Wert von über 5 Millionen Dollar gespendet, das kritisch kranken Kindern auf der ganzen Welt zugute kommt. Brie Larson erfreut damit schon mal die jungen Besucher.
Das Tollste für die Kids ist aber sicherlich, ihren Superhelden Captain Marvel , Thor und Co. auch mal die Hand schütteln zu können.
Amanda Seyfrieds flauschiges Accessoire für das Charity-Event von Best Friends Animal Society könnte passender nicht sein: Die Schauspielerin sowie viele andere Promis spenden an dem Abend für den US-amerikanischen Tierschutzverein, der sich gegen das Töten von Katzen und Hunden in US-amerikanischen Tierheimen einsetzt. 

245

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche