Kobe Bryant: Letzte Privatnachricht an Shareef O'Neal?

War das die letzte Nachricht von Kobe Bryant? Kurz vor seinem Tod schrieb er dem Sohn seines langjährigen Lakers-Kollegen Shaquille O'Neal.

Kobe Bryant:: Stars reagieren mit Fassungslosigkeit und Trauer
Letztes Video wiederholen
Kobe Bryant: Die Basketball-Legende insprierte mit seinem schnellen Spiel zahllose andere Athleten.

Der Schock und die Fassungslosigkeit über den tragischen Tod von Basketball-Ikone Kobe Bryant (†41) sitzt weiterhin tief. Der ehemalige Star der Los Angeles Lakers starb am Sonntag (26. Januar) bei einem Hubschrauber-Absturz, der auch seiner 13-jährigen Tochter Gianna "Gigi" Bryant und sieben weiteren Menschen das Leben kostete.

Kobe Bryant: Letzte Nachricht an Sohn von Shaquille O'Neal?

Kurz vor dem Absturz hatte er sich noch bei Shareef O'Neal, 20, gemeldet, dem Sohn seines langjährigen Lakers-Kollegen Shaquille O'Neal, 47. Er teilte die kurze Nachricht etwa auf seinem Instagram-Account.

Wie dem Screenshot zu entnehmen ist, fragte Bryant den 20-Jährigen um kurz nach 8 Uhr am Sonntagvormittag, ob es ihm gut gehe. Shareef O'Neal antwortete um kurz vor 11 Uhr - zu diesem Zeitpunkt war Kobe Bryant schon tot. Das Helikopter-Unglück hat sich gegen 10 Uhr ereignet. Im Beitrag von Shareef O'Neal heißt es unter anderem: "Ich wünschte, ich hätte nicht ausgeschlafen [...] Du warst nicht nur ein großartiger Onkel, sondern auch ein Trainer und ein Mentor für mich... Ich liebe dich... Danke für alles, was du getan hast."

Kobe Bryant

Seine Tochter Gianna war ein Supertalent

Gianna und Kobe Bryant
Dass Gianna Bryant das Talent ihres Vaters Kobe Bryant geerbt hat, war kaum zu übersehen.
©Gala

"Ich liebe dich und du wirst mir fehlen"

Shaquille O'Neal und Kobe Bryant prägten gemeinsam bei den Los Angeles Lakers die frühen 2000er Jahre, holten etwa dreimal in Folge den NBA-Titel. Allerdings soll es Gerüchten zufolge zwischen dem erfolgreichen Duo auch Spannungen und Rivalitäten gegeben haben. O'Neal wechselte 2004 zum Club Miami Heat. Auf Instagram verabschiedet er sich mit emotionalen Worten von seinem langjährigen Teamkameraden und Freund.

Shaquille O'Neal schreibt unter anderem: "Es gibt keine Worte, um den Schmerz zu beschreiben, den ich gerade [...] durchmache." Er habe "meine Nichte Gigi und meinen Freund, meinen Bruder, meinen Partner beim Gewinn von Meisterschaften, meinen Kumpel und meinen Homie" verloren. "Ich liebe dich und du wirst mir fehlen."

Abschiede 2020

Um diese Stars trauern wir

Lynn Cohen
Kirk Douglas
31. Januar 2020:  Mary Higgins Clark (92 Jahre)  Die US-Bestsellerautorin ist mit 92 Jahren friedlich im Kreise ihrer Familie verstorben. Die "Königin der Spannung" schrieb bis an ihr Lebensende jährlich einen Roman. 1975 erschien ihr erster Krimi "Schlaf wohl, mein süßes Kind", seitdem hat sie allein in den USA mehr als 100 Millionen Bücher verkauft.
26. Januar 2020:  Kobe Bryant (41 Jahre)  Der frühere NBA-Superstar verunglückt bei einem Hubschrauber-Absturz in Kalifornien. Seine 13-jährige Tochter kommt bei dem tragischen Unfall ebenfalls ums Leben. Kobe Bryant gehörte zu den größten Sportstars der USA, von 1996 bis 2016 spielte er für die "Los Angeles Lakers". 2018 gewann Bryant einen Oscar für den Kurzfilm "Dear Basketball". Dieses Jahr würde er in die "Basketball Hall of Fame" eingeführt werden.

19

In einem weiteren Post erklärt er, dass Kobe Bryant mehr als nur ein Sportler war, er war "ein Familienmensch". Das sei ihre größte Gemeinsamkeit gewesen. Bryants Tochter Gianna und seine jüngste Tochter Me'Arah haben den gleichen Geburtstag, so O'Neal. "Wir lieben unsere Familien. Wann immer wir zusammenkamen, habe ich seine Kinder umarmt, als wären es meine eigenen, und er hat meine Kinder umarmt, als wären es seine."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche