Kobe Bryant (†41): Hollywood will den Basketball-Star erneut würdigen

Bei der Oscar-Verleihung 2020 soll der verstorbene Basketball-Star Kobe Bryant gewürdigt werden. 2018 schaffte es der Athlet mit seinem Kurzfilm "Dear Basketball" selbst einen Oscar zu gewinnen.

Kobe Bryant (†)

Auch Hollywood ist zutiefst schockiert über den plötzlichen Tod von Kobe Bryant, †41. Der Basketball-Star war 2018 für seinen fünfminütigen autobiografischen Kurzfilm "Dear Basketball" mit dem Oscar in der Kategorie "Bester animierter Kurzfilm" geehrt worden. Bryant hatte das Drehbuch geschrieben, die Stimme gesprochen und den Film mitproduziert. Jetzt soll der verstorbene Athlet bei der diesjährigen Oscar-Verleihung, die am 9. Februar stattfindet, erneut gewürdigt werden. Das berichtet der "Hollywood Reporter".

Kobe Bryant: Academy würdigt ihn auf Instagram

Die Academy würdigte Kobe Bryant schon vor zwei Tagen mit einem Instagram-Bild, auf dem er strahlend seinen Oscar in den Händen hält. Dazu der Text: "Sie bezweifelten, dass ein Kind es in der NBA schaffen könnte, und er bewies, dass sie falsch lagen. Sie bezweifelten, dass er eine Meisterschaft gewinnen könnte und er bewies, dass sie falsch lagen. Sie bezweifelten, dass er Filme machen könnte und er gewann einen Oscar. Wie alle großen Künstler hat Kobe Bryant den Zweiflern das Gegenteil bewiesen." 

Tragischer Helikopter-Absturz

Der 41-jährige Bryant ist am vergangenen Sonntag im kalifornischen Calabasas zusammen mit seiner 13-jährigen Tochter Gianna und sieben anderen Mitreisenden bei einem Helikopter-Absturz ums Leben gekommen. Gianna Bryant war selbst ein großes Basketball-Talent und wollte in die Fußstapfen ihres Vaters treten. Die beiden befanden sich auf dem Weg zu eines ihrer Basketball-Spiele, als der tragische Unfall passierte.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche