VG-Wort Pixel

Klara Höfels (†) "SOKO"-Darstellerin mit 73 Jahren gestorben

Klara Höfels (†)
Klara Höfels (†)
© eventfoto54 / imago images
Klara Höfels ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Die Schauspielerin erlag den Folgen einer Krankheit. Die traurige Nachricht bestätigt ihre Familie.

Große Trauer um Schauspielerin Klara Höfels: Wie ihre Agentur und ihre Familie am Montagvormittag, 16. Mai 2022, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bestätigen, ist die Schauspielerin am Sonntag, 15. Mai, "nach kurzer schwerer Krankheit" in Berlin gestorben. Sie wurde 73 Jahre alt.

Klara Höfels war in zahlreichen Kino- und TV-Produktionen zu sehen

Bekannt ist die Mutter von Schauspielerin Alwara Höfels, 40, aus kleineren Rollen in Kinofilmen wie dem Oscar-nominierten "Toni Erdmann" oder der Sebastian-Fitzek-Verfilmung "Abgeschnitten". Auch in zahlreichen Fernsehsendungen war die gebürtige Grevenbroicherin zu sehen, darunter die ZDF-Serien "SOKO München", "Wilsberg" und "Ein starkes Team" sowie die beliebte Telenovela "Rote Rosen", in der sie für 40 Folgen die Rolle der Dr. Hannelore Thies verkörperte. In der Joyn-Comedyserie "Jerks" spielte sie ebenfalls mit sowie in insgesamt 13 Folgen der Erfolgsserie "Hinter Gittern". 

Zwei Kinoproduktionen, in denen sie die Hauptrolle übernahm, wurden sogar ausgezeichnet. Der Kurzfilm "Breath" wurde mit dem "Heart of Sarajevo" geehrt, der Film "Eho/Echo" erhielt auf dem Internationalen Filmfestival in Montreal den "Silver Zenith".

Am Theater startete sie ihre Schauspielkarriere

Ihre Karriere startete sie in den Sechzigerjahren auf der Theaterbühne, bevor es sie Ende der Siebzigerjahre ins Fernsehen verschlug, wo sie mit 29 Jahren in der Serie "Spannende Geschichten" ihr Debüt feierte. Dem Theater blieb sie jedoch treu, stand auf zahlreichen deutschen Bühnen und führe auch Regie. So war sie am Schlosstheater Celle, am Stadttheater Kiel, am Schauspiel Frankfurt, am Residenztheater München, am Staatstheater Stuttgart so wie in Kassel zu sehen. Ihre Erfahrung gab Klara Höfel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und als Gastdozentin an der Universität der Künste Berlin weiter. 

Verwendete Quellen: Deutsche Presse-Agentur

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken