Kirstie Alley: John Travolta ist nicht schwul

Schauspielerin Kirstie Alley ist felsenfest davon überzeugt, dass ihr Kollege John Travolta nicht auf Männer steht.

Kirstie Alley (61) hält die Vorfwürfe, John Travolta (58) hätte mehrere Männer belästigt, für lächerlich.

Vor Kurzem hatte die Schauspielerin ('Gnadenlos schön') zugeben, sich im Jahr 1989 bei den Dreharbeiten zum gemeinsamen Film 'Kuck mal, wer da spricht' in ihren Kollegen ('Savages') verliebt zu haben. Sie ging sogar soweit, Travolta ihre "größte Liebe" zu nennen. In einem Interview mit US-Moderatorin Barbara Walters plauderte sie am Mittwoch noch weiter über den mit Kelly Preston verheirateten Darsteller, der schon seit Monaten gegen Vorwürfe ankämpft, er hätte mehrere Männer sexuell belästigt.

GZSZ-Star Felix von Jascheroff

Auf den Malediven heiratete er zum zweiten Mal

Bianca Boss und Felix Jascheroff
Hochzeit am Strand: GZSZ-Star Felix von Jascheroff und Bianca Bos von Jascheroff gaben sich auf den Malediven das zweite Jawort.
©Gala

"Ich kenne John wie meine Westentasche; er ist nicht schwul", erklärte Alley überzeugt. "Ich denke, wenn jemand in Hollywood berühmt genug wird, aber keine Drogen nimmt oder mit sämtlichen Frauen schläft, muss man halt etwas anderes finden, das man über ihn sagen kann, nicht wahr? Hollywood ist verrückt."

Travolta wird von einer Reihe von Männern sexuelle Belästigung vorgeworden. Unter anderem erhebt der Autor Robert Randolph schwere Vorwürfe gegen den Leinwandheld. In seinem Buch 'You’ll Never Spa in This Town Again' behauptete er, der Hollywood-Star habe regelmäßig Badehäuser besucht um sich dort an junge Männer heranzumachen. Den Schauspieler und dessen Anwalt Marty Singer verklagte der Autor, da diese "fälschlicherweise behauptet haben, Randolph sei geistesgestört und hätte eine Weile in einer Psychiatrie gesessen." Die Klage wurde jedoch im September abgewiesen.

Ob nun Kirstie Alley oder Robert Randolph Recht hat, weiß wohl nur John Travolta selbst.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche