Kim Porter: Daran ist die Ex von Sean Combs gestorben

Kim Porter, die Ex von Musiker Sean Combs, wurde nur 47 Jahre alt. Jetzt steht fest, woran sie gestorben ist

Model Kim Porter starb im November

Model Kim Porter, †47, ist an einer Lungenentzündung gestorben. Laut "The Blast" gab der Gerichtsmediziner als Todesursache eine sogenannte Lobärpneumonie an. Die Ex-Freundin von Rapper Sean "Diddy" Combs, 49, war am Morgen des 15. Novembers tot in ihrem Anwesen in Toluca Lake, Los Angeles, aufgefunden worden. Sie wurde nur 47 Jahre alt. Vor ihrem Tod soll Porter angeblich tagelang grippeähnliche Symptome gehabt haben.

Kim Porter hatte mit Sean Combs drei Kinder

Porter hinterlässt vier Kinder. Drei davon stammen aus der Beziehung zu Musik-Star Sean Combs. Die beiden wurden in den 1990er Jahren ein Paar. Gemeinsam bekamen sie Sohn Christian Casey Combs, 20, und die Zwillingsmädchen Jessie James und D'Lila Star Combs, 12. Porter brachte zudem einen weiteren Sohn, Quincy, 27, mit in die Beziehung; Combs hat ebenfalls noch einen Sohn und eine Tochter. Nach turbulenten Beziehungsjahren trennten sich Porter und Combs 2007 endgültig, blieben aber eng verbunden. Ende November war Porter in ihrer Heimatstadt Columbus, Georgia, beigesetzt worden. 

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

20. Juni 2019: Wibke Bruhns (80 Jahre)  Große Trauer um eine deutsche TV-Legende: Journalistin und Autorin Wibke Bruhns war 1971 die erste Frau, die mit "heute" im ZDF eine Nachrichtensendung präsentierte. Eine jahrzehntelange erfolgreiche Karriere als Korrespondentin (.u.a. für den Stern), Schriftstellerin und Moderatorin folgte.
17. Juni 2019: Gloria Vanderbilt (95 Jahre)  Die Millionenerbin, Künstlerin, Designerin, Mode-Ikone und skandalumwehte Jetset-Legende galt als einer der letzten großen Stars der New Yorker Society. Die Mutter von Moderator Anderson Cooper erlag in Manhattan ihrem Krebsleiden.
16. Juni 2019: Rolf von Sydow (94 Jahre)  Nur zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag ist der deutsche Regisseur Rolf von Sydow gestorben. "Er ist friedlich zu Hause eingeschlafen", sagt seine Frau Susanne von Sydow gegenüber der BILD.   Rolf von Sydow hat bei zahlreichen Filmen und Serien, wie "Zwei Münchner in Hamburg", Regie geführt. 
13. Juni 2019: Wilhelm Wieben (84 Jahre)  Jahrelang gehörte Wilhelm Wieben zu den bekanntesten Gesichtern der Tagesschau, nun ist er nach Informationen der ARD im Alter von 84 Jahren gestorben. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Redaktion der Tagesschau, seinen ersten Einsatz als Sprecher hatte er 1973. 25 Jahre später, 1988, feierte er ohne großes Aufsehen seinen Abschied. 

78

 Verwendete Quellen: SpotOnNews

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche