VG-Wort Pixel

Kim Kardashian Gestohlener Ring soll in Belgien sein


Noch nicht alles verloren? Ermittler gaben bekannt, dass Kim Kardashians Protz-Ring in Belgien aufgetaucht sein soll. Hoffnung gibt es aber nicht wirklich

Bekommt Kim Kardashian (36, "Selfish") irgendwas von ihrem gestohlenen Schmuck nochmal zurück? Die Wahrscheinlichkeit dafür ist ziemlich gering, aber es gibt zumindest einen Hoffnungsschimmer. Nachdem französische Medien in den letzten Tagen meldeten, dass die gesamte Beute eingeschmolzen worden sei, sickert jetzt durch, dass der vier Millionen Euro teure Ring von Kim nicht zerstört wurde. Ganz im Gegenteil: Er soll auf dem Schwarzmarkt in Belgien verkauft worden sein.

Kims Ring ist wieder aufgetaucht

Diese Informationen haben die Ermittler laut "Le Monde" von den neun Männern und einer Frau erfahren, die derzeit in Haft stecken und mit dem Überfall im Oktober in Paris in Zusammenhang stehen sollen. Dennoch dämpfen die Behörden die Erwartungen. Auch wenn man wisse, wo die Hehlerware veräußert wurde, sei es verdammt schwer, den Ring wieder zu finden.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken