VG-Wort Pixel

Kim Kardashian "Erschöpft" nach Kanyes Zusammenbruch

Kanye West + Kim Kardashian
© Getty Images
Kim Kardashian hatte mit dem Zusammenbruch ihres Ehemannes Kanye West schwer zu kämpfen, wie nun in ihrer Reality-Show zu sehen war

Nur wenige Wochen nach dem traumatischen Raubüberfall in Paris, musste Reality-Star Kim Kardashian (36) den nächsten Schicksalsschlag verkraften: Ihr Ehemann Kanye West (39) wurde Ende November 2016 nach einem Zusammenbruch ins Krankenhaus eingeliefert. In ihrer Show "Keeping Up With the Kardashians" gab die zweifache Mutter nun erste Details über das Ausmaß preis.

Kim Kardashian kann nicht mehr

Zu Beginn der Folge eilte Kim von New York nach Los Angeles, um an der Seite ihres Mannes sein zu können. "Jeder war sehr besorgt", erzählte sie laut "ET Online" im Interview in der Show. Sie sei schlichtweg emotional ausgelaugt und erschöpft, teilte sie später ihrer Mutter Kris Jenner (61) und ihrer Schwester Khloé Kardashian (32) mit. An einem Punkt sei sie nur bei ihrem Mann gesessen und habe tief eingeatmet. Tagelang hätte sie nicht einmal ihr Telefon bei sich gehabt. Kanye werde wieder auf die Beine kommen, ist sich der Reality-Star damals aber sicher. Sie habe ihn gezwungen, sich eine Auszeit zu gönnen.

Kanye West ist ihr sehr dankbar

Offenbar dachten nicht alle Freunde von West, dass Kim ihrem Ehemann helfen würde. Später in der Folge erzählte sie, dass sich etliche Personen bei ihr für ihren Beistand bedankt hätten - sogar Kanye selbst. "Er war niedlich, er sagte zu mir, dass bedeutet wohl 'in guten wie in schlechten Zeiten'", so Kim zu ihrer Schwester Khloé. Für Kim sei das aber selbstverständlich: "Das heißt es, eine Ehefrau zu sein. Das ist es, was du tun musst." Ihre Kinder North (3) und Saint (1) haben von den Problemen ihrer Eltern offenbar nichts mitbekommen. Zu Hause versuche sie, alles so normal wie möglich zu gestalten.

Kim Kardashian + Kanye West: So romantisch begann ihre Liebe

Kim Kardashian und Kanye West
SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken