Kim Kardashian Weitere Schwangerschaft zu riskant

Aufgrund der Komplikationen während der beiden Schwangerschaften sollen Ärzte Kim Kardashian von weiteren Kindern abgeraten haben

Vor wenigen Tagen brachte Kim Kardashian, 35, ihr zweites Kind zur Welt. Mit der Geburt von Söhnchen Saint soll die Familienplanung jetzt abgeschlossen sein. Der Grund: Eine weitere Schwangerschaft würden Ärzte für zu riskant halten.

Angst vor einer weiteren Geburt

Die Reality-Queen habe während beider Schwangerschaften an einer Placenta accreta (Die Placenta löst sich nach der Geburt des Kindes nicht, es kann zu massiven Blutungen kommen) gelitten. Es sei mehr als wahrscheinlich, dass es beim dritten Mal genauso sei. Wie ein Insider dem Promiportal "TMZ" außerdem schildert, soll Kardashian Angst vor einer weiteren, so schmerzhaften Geburt haben.

Saint ist das perfekte Baby

Kardashian und ihr Ehemann Kayne West, 38, haben mit Töchterchen North, 2, und dem kleinen Saint ohnehin gut zu tun und sollen es nicht schlimm finden, dass nun Schluss mit leiblichem Nachwuchs sei. Saint soll außerdem das perfekte Baby sein. Er isst gut, schläft viel und schreit kaum.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken