Kim Kardashian: Verlierer des Tages

Kim Kardashian wird verdrängt

Kim Kardashian kommt in einer neuen Studie nicht gut weg

Kim Kardashian (38, "Keeping Up With the Kardashians") hat in den vergangenen Jahren einen neuen Schönheitstrend gesetzt - vor allem mit ihrer Kehrseite. Je größer und praller, desto besser, scheint die Devise des Reality-TV-Stars zu sein. Doch ist das wirklich so? Eine neue Studie der türkischen Ege Universität in Izmir hat ergeben, dass die Kardashian-Rundungen gar nicht mal so dolle sind.

Demnach betrage das "perfekte Verhältnis von Taille zu Hüfte 0,7", berichtet die britische "Daily Mail". Dies entspreche "den traditionellen Maßen amerikanischer Schönheitsköniginnen". Kim Kardashian könne also nicht dazugezählt werden. Aber wer dann? Die türkischen Forscher scheinen sich einig: Die idealen Proportionen haben Liz Hurley (53), Kylie Minogue (50) und Emma Thompson (59).

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche