Kim Kardashian: Sündhaft teure Geschenke

Kim Kardashian weiß ganz genau, welche Geschenke sie von ihren Gästen zur Hochzeit erwartet: Sie und ihr zukünftiger Ehemann Chris Humphrey suchten sich die gewünschten Luxusartikel vom Martiniglas bis zur über 5.000 Euro teuren Vase bereits aus

Was schenkt man einer Frau zur Hochzeit, die einen 20-karätigen Verlobungsring am Finger trägt? Die Hochzeitsgäste von Kim Kardashian und Chris Humphrey müssen sich über diese Frage nun keine Sorgen mehr machen - sofern sie das nötige Kleingeld in der Tasche haben. Kleckern statt Klotzen heißt es im Hause Kardashian, wenn es um die Geschenke geht: Zusammen mit ihrem Mann fertigte sie eine genaue Liste der gewünschten Hochzeitsmitbringsel im stolzen Wert von rund 172.000 Dollar (etwa 121.900 Euro) an.

Dass Kim Kardashian nicht zu der bescheidenen Sorte gehört, dürfte niemanden überraschen. Bei dem Blick auf die Wunschliste wird dennoch so manch ein Hochzeitsgast schwer schlucken müssen. Die kostspieligen Geschenke hat sich das Paar in dem Luxusshop "Gearys" in Beverly Hills ausgesucht, berichtete ein Insider laut "People".

Unter den Wünschen befinden sich unter anderem gleich mehrere Aschenbecher für umgerechnet 586 Euro das Stück, eine Keksdose für 262 Euro, eine Wanduhr für 778 Euro, ein silberner Kaffeebehälter für 1.151 Euro und wenn man sich mit Freunden zusammenschließt, dann kann man Kim und Chris jeweils ein Accessoire aus dem 24-teiligen Silberbesteckset schenken. Pro Gabel, Messer oder Löffel ist man bereits mit 1.116 Euro dabei und kann so seinen Anteil zum Set im Gesamtwert von 26.754 Euro beisteuern.

Doch die Gäste müssen beim Anblick der Liste nicht in Panik geraten, denn Kim hat natürlich auch an die etwas weniger Wohlhabenden gedacht. "Kim wollte alle möglichen Dinge auf ihrer Liste haben - bis hin zu günstigen Küchenaccessoires", erklärte die Quelle. Die preiswertesten Geschenke auf ihrer Liste sind Martinigläser im Wert von 32 Euro das Stück. Ob man sich mit diesem Mitbringsel aber nicht mickrig vorkommt, wenn der Nebenmann mit der ebenfalls ausgesuchten 5.230 Euro teuren Vase anrückt?

Kims Schwester Khloé Kardashian hatte noch vor Kurzem im Interview mit "People" über die Ausmaße der am 31. Oktober stattfindenden Hochzeit geplaudert. "Kim macht etwas Großes daraus", verriet sie. "Und es wird wie die Hochzeit in England, denn genau so ist sie." Seltsam ist nur, dass Kate und Prinz William ihre Gäste doch ausdrücklich gebeten hatten, auf teure Geschenke zu verzichten und lieber Geld an Hilfsorganisationen zu spenden.

kse

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche