VG-Wort Pixel

Kim Kardashian So geht es ihr wirklich

Kim Kardashian
© Getty Images
Überwältigt, gefesselt und ausgeraubt: Nach dem Raubüberfall in Paris zog sich Kim Kardashian vollkommen zurück. Bis jetzt! Denn nun verriet ihre persönliche Assistentin, wie es dem Reality-Star momentan geht

Seitdem Kim Kardashian Anfang Oktober während der Pariser Fashion Week in ihrem Luxus-Apartment Opfer eines Überfalls geworden ist, ist sie abgetaucht. Ihre Social-Media-Accounts stehen still, man sieht sie nicht in der Öffentlichkeit. Ihre Assistentin Stephan Sheppard veröffentlichte nun ein Statement auf der Website des Reality-Stars.

Kim Kardashians Assistentin veröffentlicht Statement

In einem handgeschriebenen Brief auf "kimkardashian.com" steht: "Hallo ihr Lieben, ihr habt vielleicht mitbekommen, dass wir die App seit einigen Wochen nicht upgedatet haben. Keeks nimmt sich eine dringend benötigte Auszeit." Auch Khloe Kardashian bestätigte in der "Ellen DeGeneres Show" kürzlich den desolaten Gemütszustand ihrer Schwester. "Ihr geht es nicht gut", sagte sie dort.

Die Fans sollen sich nicht sorgen

Die 35-Jährige hatte nach der schrecklichen Tat sogar ihre Geburtstagsfeier abgesagt und nimmt nun professionelle Hilfe in Anspruch, um das Erlebte verarbeiten zu können. Dennoch sollen sich Kims Fans keine Sorgen machen, bald gäbe es wieder Posts und exklusives Material. "Ich habe mich dafür mit Kims engsten Freunden und ihrer Familie in Verbindung gesetzt", so Stephanie weiter.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken