Kim Kardashian Sie sagt ihre Babyparty ab

Für Kim Kardashian hätte es ein fröhliches Wochenende werden sollen. Doch um Lamar Odom zu unterstützen, verlegt sie ihre Baby-Feier

Die Nachricht von Lamar Odoms Krankenhauseinlieferung und seinem schlechten Gesundheitszustand hat nicht nur Khloé Kardashian, 31, tief getroffen. Schwester Kim und Mama Kris Jenner, 59, sind sogleich mit ihr nach Las Vegas geflogen, um Khloé in dieser schwierigen Situation beizustehen.

Trauerstimmung statt fröhlicher Familienfeier

Wie "E! News" berichtet, geht die schwesterliche Unterstützung sogar so weit, dass Kim Kardashian ihre angeblich für dieses Wochenende geplante Baby-Partyabgesagt hat. "Sie will sich ganz darauf konzentrieren, für Khloé da zu sein", so ein Insider.

Die 34-jährige und Ehemann Kanye West, 37, erwarten im Dezember ihr zweites gemeinsames Kind.

Neue Details zu Lamar Odoms Exzess

Derweil wurden neue Details zu Lamar Odoms Bordellaufenthalt bekannt. Wie "TMZ" berichtet, soll er für den dreitägigen Aufenthalt im Bordell "Love Ranch", in dem er am Dienstag bewusstlos aufgefunden wurde, umgerechnet rund 66.000 Euro bezahlt haben. Im Preis inbegriffen sei ein Chaffeur, der ihn in Las Vegas abgeholt hatte, und zwei Prostituierte gewesen. Die drei Tage verbrachte er in einer VIP-Suite des Etablissements.

Seit zwei Tagen liegt Lamar Odom nun auf der Intensivstation im Koma. In seinem Blut sind Medienberichten zufolge Drogen gefunden worden. Khloé Kardashian ist bei ihm: Mit ihr ist der Ex-NBA-Profi seit 2009 verheiratet. Obwohl die beiden getrennt leben und die Scheidung im Juli eingereicht wurde, ist diese noch nicht gerichtlich bestätigt.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken