Kim Kardashian: Schwere Geburt

Kim Kardashian soll eine lange und schmerzhafte Geburt mit Komplikationen gehabt haben

Kim Kardashian

Vor zwei Tagen brachte Kim Kardashian ihren Sohn zur Welt. Jetzt sind Details zum Ablauf der Geburt bekannt geworden.

Lange und schmerzhafte Geburt

Wie "tmz.com" berichtet, sei es eine lange und sehr schmerzvolle Geburt für die 35-Jährige gewesen. Daran soll vor allem eine größere Komplikation schuld gewesen sein: Die Frau von Kanye West leidet an einer sogenannten Placenta accetra, einer Erkrankung, bei der die Plazenta sich nach der Geburt des Kindes nicht löst, da sie mit der Gebärmuttermuskulatur verwachsen ist. Dadurch kann es zu schweren Blutungen kommen.

Lilly Becker

Nach der Dusche lässt sie plötzlich das Handtuch fallen

Lilly Becker
Lilly Becker: Gewagtes Video mit überraschendem Twist
©Brigitte

Probleme mit der Plazenta

Diese Erkrankung hatte schon zu einer schweren ersten Geburt von Töchterchen North West geführt und auch jetzt bei der zweiten für Komplikationen gesorgt. Die Ärzte hätten laut dem Klatschportal zwei weitere Stunden gebraucht, um mit Kims Plazentaproblem fertigzuwerden.

Es sei ihre "bisher schmerzhafteste Erfahrung" gewesen, soll die "Keeping Up With The Kardashians"-Darstellerin über die Geburt ihres Sohnes gesagt haben.

Trotz aller Schwierigkeiten habe Kim Kardashian es dennoch geschafft, ihren Jungen auf natürliche Weise zur Welt zu bringen - und nicht per Kaiserschnitt, was in solchen Fällen oftmals empfohlen werde.

Kim + Kanye

Ihr Baby ist da!

Kanye West, Kim Kardashian
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche