Kim Kardashian Schlecht zu beschenken

Kim Kardashian
© CoverMedia
Reality-Star Kim Kardashian sorgt für Murren bei ihren Schwestern, da sie schon alles hat und zu Weihnachten schlecht beglückt werden kann.

Kim Kardashian (32) ist ein schwerer Fall in Sachen Weihnachtsgeschenke.

Die Reality-Schönheit ('Keeping Up with the Kardashians') stellt ihre Schwestern vor Probleme, da sie in ihrem riesigen Kleiderschrank schon alles hat. "Für sie ist schwer etwas zu finden, denn sie hat doch schon alles", stöhnte ihre ältere Schwester Kourtney Kardashian (33) gegenüber dem britischen Magazin 'Closer'. "Meine Schwester Khloé und ich schenken uns immer etwas für unser Haus, da wir beide Inneneinrichtungen sehr lieben. Meine Mutter ist ziemlich einfach zu beschenken, da sie alles liebt! Aber jeder in der Familie stellt eine Wunschliste zusammen und tatsächlich gibt Kim auch immer einen Wink mit dem Zaunpfahl."

Die Familie findet sich zu Weihnachten bei Kris Jenner (57) ein, wie ihre Tochter berichtete: "Meine Mutter gibt Heiligabend immer eine große Weihnachtsfeier - jeder macht sich schick und wir essen und hören Musik. Der Weihnachtsmann kommt auch und für die Kinder gibt es etwas zu basteln - es ist ein großer Spaß. Am nächsten Tag sind wir immer noch in Mamas Haus und sie zwingt uns, um sechs Uhr morgens unsere Geschenke in unseren Schlafanzügen zu öffnen."

Kourtney Kardashian hat im Juli mit der kleinen Penelope ihr zweites Kind bekommen. Sie liebt es, für die Festtage ihr Haus zu schmücken: "Weihnachten wird groß bei uns gefeiert - ich habe vier Weihnachtsbäume, da ich immer neue Dekorationen finde", lachte die Schwester von Kim Kardashian.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken