VG-Wort Pixel

Kim Kardashian Prunk-Party abgesagt

Kim Kardashian
Kim Kardashian
© Getty Images
Kim Kardashian will nach dem Raubüberfall nicht einmal ihren Geburtstag feiern. Dabei war alles schon geplant - und es sollte ein rauschendes Fest werden. Doch Kim hat sich sehr zurückgezogen

Ein Geburtstag ohne Party - das gibt es bei den Kardashians sonst eigentlich nicht. Doch nach dem brutalen Raubüberfall Anfang Oktober geht es Kim Kardashian offenbar immer noch so schlecht, dass sie nicht einmal ihren 36. Geburtstag am Freitag feiern will. Zumindest nicht groß. Wie ein Insider "E! News" erklärte, werde es dieses Jahr nur ein "sehr ruhiges Fest" geben. Lediglich die engsten Familienangehörigen sollen dabei sein.

Die Angst nach dem Überfall

"Sie ist nicht in Partystimmung, [...] die Gedanken an den Überfall belasten sie noch immer", so die Quelle. Dabei war die große Sause schon geplant: Laut dem Portal wollte die Zweifach-Mama ihren Geburtstag in einem Club in Las Vegas nachfeiern. Den Auftritt habe sie aber schon vor einigen Tagen abgesagt. Statt Megaparty steht nun also Familienzeit auf dem Programm.

Kim scheut die Öffentlichkeit

Mittlerweile meldete sich Kims Mutter Kris Jenner, 60, wieder zu Wort. Auch sie deutete "E! News" gegenüber an, dass es ihrer Tochter weiterhin nicht gut gehe. Ein wenig kryptisch sagte sie: "Ein Tag nach dem anderen. Es ist ein Prozess."

Wie lange sich Kim Kardashian noch vor der Öffentlichkeit verstecken will, offenbarte aber auch sie nicht.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken