Kim Kardashian: Orthodoxe Taufe in Armenien

Kim Kardashian hat sich zusammen mit ihren Kindern in Armenien taufen lassen. Sie trägt nun den Namen Heghine. Bilder der Zeremonie teilte sie auf Instagram.

Kim Kardashian mit ihren Kindern North West, Saint West, Chicago West und Psalm West in Armenien

Es war eine ganz besondere Reise für den Kardashian-Clan: Kim Kardashian, 38, hat sich gemeinsam mit ihren Kindern North West, sechs, Saint West, drei, Chicago West, eins, und Psalm West in Armenien taufen lassen.

Taufe in Armenien

Auf Instagram schrieb der Reality-TV-Star: "Danke, Armenien, für diesen wunderbaren Trip. Ich fühle mich so gesegnet, dass ich mit meinen Babys in der armenisch-apostolischen Kathedrale von Etschmiadsin getauft wurde."

Kim Kardashian trägt nun einen anderen Namen

Auf den Fotos, die die 38-Jährige von der Taufe auf Instagram postete, ist sie in einem hochgeschlossenen, bodenlangen Kleid und mit Gebetstuch über den Haaren zu sehen. Tochter North, die bereits vor vier Jahren im armenischen Viertel von Jerusalem getauft wurde, ist in einen cremefarbenen Anzug gehüllt und trägt ebenfalls Kopftuch und eine silberne Halskette.

View this post on Instagram

Baptism

A post shared by Kim Kardashian West (@kimkardashian) on

Wie die armenische Zeitung "Asbarez" berichtet, trägt Kim nun zusätzlich den armenischen Namen Heghine. Auch ihre Kinder haben Beinamen bekommen: Chicago-Ashken, Saint-Grigor und Psalm-Vardan.

Rückkehr zu den Wurzeln

Wie ein weiterer Instagram-Post zeigt, wohnten auch Kims Schwester Kourtney Kardashian, 40, und ihre Kinder der Zeremonie in der Kathedrale von Etschmiadsin bei. Die Kirche wurde im Jahr 303 nach Christus erbaut und gilt als der Vatikan der Armenischen Kirche.

View this post on Instagram

🙏🏼 🕯

A post shared by Kim Kardashian West (@kimkardashian) on

Mit dieser Reise kehren die Kardashians zu ihren Wurzeln zurück, denn die Vorfahren der Frau von Kanye West, 42, stammen aus Armenien. Kim Kardashians Vater Robert Kardashian (†59) wie auch schon ihr Großvater wurden jedoch in den USA geboren.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche