Kim Kardashian: Nackte Unterstützung ihrer Busenfreundin

Kim Kardashian startet einen neuen Versuch, das Internet zu sprengen. Diesmal bekam sie Oben-ohne-Unterstützung von Model Emily Ratajkowski

Emily Ratajkowski, Kim Kardashian

Emily Ratajkowsi war eine der ersten Unterstützerinnen, die Kim Kardashian zur Seite sprangen, als sie vor wenigen Wochen öffentlich für ein Nacktselfie kritisiert wurde. Das Model postete danach sogar selbst dieses Nacktbild auf Instagram:

View this post on Instagram

What to wear tonight? #PFW

A post shared by Emily Ratajkowski (@emrata) on

Oben ohne mit Stinkefinger

Jetzt haben sich Kim Kardashian und Emily Ratajkowski zusammengetan, um oben ohne für ein Social-Media-Foto zu posieren. Am Mittwoch (30. März) teilten die Freundinnen das Bild, auf dem sie offenbar im Spiegel einer öffentlichen Toilette zu sehen sind. Beide zeigen Stinkefinger in die Kamera und Kim denkt sogar noch an ihr Selfie-Duck-Face.

Nichts anzuziehen

"Wir beide so ... wir haben nichts anzuziehen LOL", schreibt Kim Kardashian dazu und bezieht sich damit direkt auf die Bildunterschrift ihres umstrittenen Nacktselfies.

When you're like I have nothing to wear LOL

Gepostet von Kim Kardashian West am Montag, 7. März 2016

Fashion-Looks

Der Style von Kim Kardashian

Ungewöhnlicher Reise-Look: Kim Kardashian liebt es außergewöhnlich - nicht nur was ihre Art zu reisen angeht. Doch wirklich bequem sieht dieses Outfit nicht aus. Kim reist in einem superknappen Mini-Kleid und extravaganten Sandaletten. Bei diesem kurzen Röckchen muss sie aufpassen, dass sie nicht zu viel zeigt - wobei: Sie reist ja im Privat-Jet.
Wieso sollte man Geld für Kleidung ausgeben, wenn man die Banknoten auch einfach in Form eines Mantels tragen kann? Kim Kardashian beweist mit diesem Outfit auf jeden Fall mal wieder ihre Vorliebe für ausgefallene Looks. Hier handelt es sich natürlich nicht um echte Geldscheine, sondern eine Vintage-Kreation von Designer Jeremy Scott, kombiniert mit Dollar-Overknees von Balenciaga. 
Die "What Goes Around Comes Around"-Party in L.A. feiert Kim Kardashian in Pink, und das knappe Latex-Kleid von Atsuko Kudo für ca. 220 Euro ist so eng, dass selbst die Stützunterwäsche noch hervorquillt. Richtig teuer ist aber erst ihre ganz persönliche Portion Pommes.
Die glitzernde "Rainbow French Fries"-Clutch von Judith Leiber rundet Kims Zuckerwatte-Look ab und ist für schlappe 5720 Euro zu erstehen. Glatt ein Schnäppchen!

111

Mehr als eine Millionen Instagram-Follower klickten bei dem Gemeinschaftsbild von Kim und Emily innerhalb von weniger Stunden auf "Like".

Die "Gone Girl"-Darstellerin nutzte die Aufmerksamkeit für ein flammendes Statement. "Wir sind mehr als nur unsere Körper, aber das heißt nicht, dass wir uns für diese oder unsere Sexualität schämen müssen #befreit", schrieb Emily Ratajkowski bei Twitter. "Wie sexuell auch immer unsere Körper seien mögen, wir als Frauen müssen die Freiheit haben, zu entscheiden, wann und wie wir unsere Sexualität ausdrücken."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche