VG-Wort Pixel

Kim Kardashian Geburtstagsparty trotz Pandemie: So war ihre Luxusfeier möglich

Kim Kadshian feierte ihren 40. mit engen Freunden und Familie
Kim Kadshian feierte ihren 40. mit engen Freunden und Familie
© instagram.com/kimkardashian
Am vergangenen Mittwoch (21. Oktober) wurde Kim Kardashian 40 Jahre alt. Und das sollte natürlich gebührend gefeiert werden. Wie gut, dass Madame schwer reich ist, denn so konnte sie gemeinsam mit ihren Liebsten auf einer einsamen Insel all die Sorgen, die das Coronavirus mit sich bringt, vergessen und einfach mal für einen Moment lang so tun, als sei alles "normal". "Normal" im Kim-K-Kosmos.

Wenn eine Kim Kardashian 40 Jahre alt wird, ist die dazugehörige Luxus-Sause nicht weit - klar! Wie kann das aber in Zeiten von Corona, in denen soziale Kontakte auf ein Minimum reduziert werden und nicht unbedingt notwendige Reisen unterlassen werden sollen, ermöglicht werden? Mit dem entsprechenden Kleingeld! Und so ging es für das multimillionenschwere Geburtstagskind auf eine einsame Insel, samt Entourage - versteht sich von selbst.

Kim Kardashian feiert im Kreise ihrer Liebsten

Auf den Fotos, die Kim K von ihrer Luxusparty bei Instagram postet, sind fast all ihre Gäste, die dem Spektakel beiwohnen durften, zu sehen: Momager Kris Jenner, 64, war mit ihrem Boyfriend, Corey Gamble, 39, anwesend, Kims Schwestern Kendall Jenner, 24,  Khloé, 36, und Kourtney, 41, waren dabei, ebenso wie deren Ex-Männer Scott Disick, 37, und Tristan Thompson, 29. Auch Kims Ehemann Kanye West, 43, soll dabei gewesen sein, so schreibt "Page Six". Er ist auf den Bildern allerdings nicht zu sehen. Was die illustre Gesellschaft auf der Insel getrieben hat? Ihren Luxus genossen! "Ich habe meine engsten Freunde mit einem Trip auf eine Privatinsel überrascht, wo wir für einen kurzen Moment so tun konnten, als wäre alles normal", schreibt sie unter die Bilder der exquisiten Sause.

Zweiwöchige Vorbereitungen

Wie Kim Kardashian sich und ihren Freunden die Partyreise ermöglichte? Mit guter Vorbereitung und einer Menge Geld ... "Nach zwei Wochen vieler Gesundheits-Screenings und Quarantäne konnten wir fliegen", erklärt die 40-Jährige. Und wie sieht so eine Normalität à la Kim K nun aus? "Wir tanzten, fuhren Fahrrad, schwammen in der Nähe von Walen, fuhren Kajak, sahen uns am Strand einen Film an und vieles mehr", erinnert sie sich an die Momente der Unbeschwertheit. 

Ob Kim damit gerechnet hat, dass sie mit ihrem Luxus-Geburtstag Unmut erzeugen würde? In ihrem Text schreibt sie immerhin ein paar verständnisvolle Worte an all diejenigen, die sich diese Normalität gerade nicht leisten können: "Mir ist klar, dass dies für die meisten Menschen im Moment etwas ist, das so weit außerhalb ihrer Reichweite liegt, so dass ich in Momenten wie diesen demütig daran erinnert werde, wie privilegiert mein Leben ist."

Netz ist empört

Schon am gestrigen Dienstag (27. Oktober) hatte Kim Kardashian erste Einblicke in ihre Geburtstagsreise mit ihren Followern geteilt. Doch die reagierten anders, als sich die 40-Jährige gedacht hatte. Viel Kritik wurde laut. "Das ist nur möglich, wenn man reich ist", schreibt etwa einer. Ein anderer findet: "Mit Geld geht halt einfach alles." 

Offenbar sah sich Multimillionärin aufgrund der vielen negativen Stimmen in Erklärungsnot. Ob es ihr neues Posting allerdings besser gemacht hat, darf bezweifelt werden.

Verwendete Quelle: Instagram

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken