VG-Wort Pixel

Kim Kardashian Ihre Vorgehensweise bei der Scheidung ist außergewöhnlich

Kim Kardashian und Kanye West
© Getty Images
Zwischen Kim Kardashian und Ehemann Kanye West soll es nach acht Jahren Beziehung endgültig aus sein. Nach den ersten Scheidungsgerüchten gibt es jetzt Details zum Ehe-Aus. Eines davon verblüfft.

Kim Kardashian, 40, ist ein Medienprofi durch und durch. Das beweist der Reality-TV-Star anscheinend auch bei der Planung seiner Scheidung von Ehemann Kanye West, 43. Kardashian, die mit dem Rapper vier gemeinsame Kinder hat, will die Scheidungspapiere erst unterschreiben, wenn alle Details geklärt sind. Ein in Normalfällen ungewöhnlicher Schritt - aber wir sprechen hier auch nicht über eine "normale" Familie.

Kim Kardashian will die PR-Strategie en dé­tail klären

Wie ein Insider gegenüber "Us Weekly" berichtet, sollen die Vereinbarungen zwischen West und Kim Kardashian bereits auf dem Tisch liegen. "Vergleichsgespräche sind im Gange. Kim möchte die PR-Kampagne der Scheidung kontrollieren", so die anonyme Quelle. In Regelfällen werden Details erst nach Einreichung der Papiere geklärt. Für die 40-Jährige ist die Öffentlichkeit und das Bekanntwerden der Trennung aber ein entscheidender Faktor, der sich nicht nur auf ihre Präsenz in den Medien auswirkt, sondern sicherlich auch auf ihre Kinder North West, 7, Saint, 5, Chicago, zwei, und Psalm, 20 Monate. Ein öffentlicher Rosenkrieg wäre gerade für sie widrig. 

Kim Kardashian will im Interesse ihrer Kinder handeln

Wie die Quelle weiter gegenüber "Us Weekly" sagt, sei Kim auf die derzeitigen Medienberichte nicht vorbereitet gewesen. "Sie wurde von undichten Stellen über die Scheidungsberichte überrumpelt", wird der Insider zitiert. Ein Zeichen, das ebenfalls dafür spricht, dass die vierfache Mutter mit der Verkündung des Ehe-Aus noch warten wollte: sie trägt weiterhin ihren Ehering. Wie "People" berichtet, wurde der "Keeping up with the Kardashians"-Star am Montagabend noch mit dem zierlichen Ring am Finger gesichtet. Ein reiner Schutzfaktor, um die Gerüchte nicht unfreiwillig zu bestätigen? Die Äußerungen der Insider sind in dieser Hinsicht unstimmig.

Während mehrere Quellen die anbahnende Scheidung als "unausweichlich" beschreiben, schlägt ein Eingeweihter der Familie einen anderen Ton an. Das Paar würde weiterhin alles tun, um die Ehe zu retten, gehe in Therapie. Es sei "noch nichts entschieden." Auf ihren Social-Media-Fotos zeigte sich Kim allerdings in den vergangenen Wochen immer wieder ohne ihren Ehering. 

Unterschiedliche Wohnorte, getrennte Urlaube, wirre Twitter-Posts

Das Ehe-Aus zwischen den beiden Stars hatte sich in den vergangenen Monaten sichtbar angebahnt. Nachdem Kanye Wests kuriose Kandidatur für die Präsidentschaftswahl der USA immer absurdere Ausmaße annahm - unter anderem sprach er darüber, Kim und er haben ihr erstes Kind abtreiben wollenverteidigte seine Frau ihn noch in der Öffentlichkeit, erklärte dessen Verhalten durch seine bipolare Störung. Doch die psychische Erkrankung soll die Ehe stark belastet haben. Hinzu kommt, dass West hauptsächlich auf seiner Ranch in Wyoming wohnt, während Kardashian mit den Kindern im Familiendomizil in Kalifornien lebt. Seit einem Jahr sollen sie sich immer weniger sehen, halten den Kontakt eher für die Kinder als für ihre Ehe aufrecht. 

Kim Kardashian und Kanye West hatten ihre Beziehung im Jahr 2012 öffentlich gemacht. Zwei Jahre später folgte die Hochzeit. 

Verwendete Quellen: usmagazine.com, people.com, eonline.com

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken