VG-Wort Pixel

Kim Kardashian Bodyguard gefeuert

Kim Kardashian
Kim Kardashian
© Getty Images
Er war Kim Kardashians Begleiter und Beschützer für vier Jahre: Bodyguard Pascal Duvier. Doch jetzt soll der Reality-Star ihn gefeuert haben. Gibt sie ihm die Schuld an dem Überfall?

Kim Kardashian wurde während der Fashion Week brutal in ihrem Hotelzimmer in Paris überfallen und ausgeraubt. Das Ganze passierte während Kim Kardashians langjähriger Bodyguard Pascal Duvier mit ihren Schwestern Kourtney und Kendall unterwegs war. Jetzt, vier Wochen nach dem Raubüberfall, soll ihm das zum Verhängnis werden.

Kim Kardashian hat Bodyguard Pascal Duvier gefeuert

Die 36-Jährige soll ihn gefeuert haben, obwohl bis jetzt bekannt war, dass Kim ihm nicht die Schuld für den Vorfall gibt. Hat sich dies jetzt geändert? Insiderberichten zufolge, sollen Kim und ihr Mann Kanye West Pascal lieben, aber ihm keine Chance mehr geben können. Der gebürtige Deutsche soll in der besagten Nacht nicht das erste Mal fahrlässig mit seiner Verantwortung Kim gegenüber umgegangen sein. Außerdem ist bekannt, dass der Bodyguard, der Geschäftsführer der Firma ProtectSecurity Sicherheitsdienste GmbH ist, große Geldprobleme haben soll, die Firma durchlaufe zur Zeit ein Insolvenzverfahren. Ob bereits ein Nachfolger gefunden wurde, ist noch nicht bekannt.

Kim Kardashian und ihr Bodyguard Pascal Duvier im Hintergrund
Kim Kardashian und ihr Bodyguard Pascal Duvier im Hintergrund
© facebook.com/pg/KimKardashian

Schwerer Schock für Kim

Bei dem Überfall wurden der zweifachen Mutter Schmuck und weiterer Besitz im Wert von 10 Millionen geklaut - ein Wert, den das Konto des millionenschweren Reality-Star sicher verkraftet hat. Aber Kim soll einen schweren Schock erlitten haben, seit dem Überfall sind ihre Social-Media-Kanäle stumm und auf aktuellen Bildern sieht sie blass und sehr mitgenommen aus.

cru Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken