VG-Wort Pixel

Kim Kardashian Schock! Sie spricht von Scheidung

Kim Kardashian
© Getty Images
Musiker Kanye West scheint derzeit außer Kontrolle zu sein - hat seine Ehefrau Kim Kardashian von seinen Eskapaden nun endgültig genug?

Momentan scheint Kanye West, 40, komplett durchzudrehen - zieht Kim Kardashian, 37, deshalb bald etwa die Reißleine? 

Kim Kardashian + Kanye West: Scheidung?

Der Rapper ("Stronger") sorgte zuletzt für Negativ-Schlagzeilen, als er den äußerst umstrittenen US-Präsidenten Donald Trump, 71, unterstützte und so den Unmut vieler auf sich zog. "Ich liebe Trump, das ist mein Junge", schwärmte er gegenüber "TMZ". Darüber hinaus schockierte Kanye mit einer heftigen Aussage zum Thema Sklaverei. "Wenn man hört, dass es 400 Jahre lang Sklaverei gab, 400 Jahre, dann klingt das für mich nach eigener Wahl", erklärte er in einem bizarren Interview mit dem Promi-Portal.

Hat Kim Kardashian die Nase voll?

Die verbalen Eskapaden ihres Ehemannes gehen an der Reality-Queen Kim jedoch auch nicht spurlos vorbei. Gegenüber dem amerikanischen "Life & Style"-Magazin plauderte ein Vertrauter aus: "Kim spricht mit Anwälten über eine Scheidung." Der Haussegen soll derart schief hängen, dass es für die "Keeping Up with the Kardashians"-Schönheit kaum einen Ausweg zu geben scheint. "Kanye verhält sich unberechenbarer als je zuvor. Es ist so schlimm, dass Kim und Kanye in getrennten Zimmern schlafen." Mit den gemeinsamen Kindern North, 4, Saint, 2, und Chicago (2 Monate) soll sie regelmäßig zu Mama Kris Jenner, 62, fliehen. 

Kim Kardashian: Ehevertrag sei Dank

In Kims Kopf soll eine Scheidung immer realer werden. Auch beim Thema Finanzen sei ihr Gatte außer Kontrolle. "Kanye ist dafür bekannt, das Geld zum Fenster rauszuschmeißen, und seine Finanzen sind seit Jahren mal hoch mal runter. So wie er sich derzeit verhält, hat Kim Angst, dass er irrationale Entscheidungen trifft und Millionen für irgendwas und alles ausgibt." Ein Glück gibt es wasserdichte Klauseln im Falle einer Scheidung. "Sie ist erleichtert, dass es einen Ehevertrag gibt", so der Insider weiter. Wenigstens muss sich die Unternehmerin um ihr 175 Mio. Dollar-Vermögen keine Sorgen machen. 

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken