Kim Kardashian + Kanye West: Millionen-Angebote für erstes Babyfoto von Saint

Bisher hat man Saint West noch nicht gesehen. Das wollen gleich mehrere Magazine ändern und für ein erstes Foto mächtig in die Tasche greifen

Der kleine Saint West ist nicht einmal drei Wochen alt , doch könnte jetzt bereits seine ersten Millionen verdienen. Laut dem amerikanischen News-Portal "TMZ" erhalten seine Eltern, Kim Kardashian und Kanye West, momentan nämlich zahlreiche Angebote, die sich zwischen 1,8 und 2,3 Mio. Euro bewegen. Um was hier so hoch gepokert wird? Ganz einfach: Die bietenden US-Magazine schlagen sich darum, das erste Foto des Sprösslings veröffentlichen zu dürfen. Bisher hat man den Neugeborenen schließlich noch nicht gesehen und das Interesse ist gigantisch.

Star-Babys

Sternchen in Hollywood

Mia Louise Marquez
Kate Mara und Jamie Bell freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. "Wir haben vor ein paar Wochen eine Tochter bekommen. Das sind ihre Füße", schreibt die Schauspielerin nun zu einem süßen Schnappschuss, auf dem zwei winzige Füßchen zu sehen sind.
16. Mai 2019  Späte Vaterfreuden: Der Musikproduzent Jack White ist mit 78 Jahren zum sechsten Mal Papa geworden. "Meine beiden Superhelden", schreibt Whites Gattin Rafaella Nussbaum nun stolz zu einem Instagram-Foto, auf dem ihr kleiner Sohn in den Armen seines Vaters liegt.
24. Mai 2019  "Manchester United"-Kicker Chris Smalling freut sich am 14. Mai 2019 über seinen erst geborenen Sohn Leo Asher. Das Debüt-Foto auf Instagram postet er jedoch erst zehn Tage später, da es bei seiner Frau Sam nach der Geburt zu Komplikationen kam und sich die Familie erst erholen musste.

308

Teures Familienfoto

Eine simple Aufnahme des Kleinen soll den Zeitschriften jedoch nicht reichen. Sie wollen das Gesamtpaket, ein Familienfoto der Kardashian-Wests. Heißt: North, Saints große Schwester, soll natürlich auch mit auf das Foto.

Deal or no Deal?

Bisher sollen Kim und Kanye die Angebote jedoch ignoriert haben. Da konnten sich die Magazine mit ihren Mega-Angeboten noch so überschlagen. Die Kardashian-Quelle der News-Seite verriet dazu, dass sich das Paar momentan "ziemlich sicher" ist, dass es alle Deals ablehnen wird. Mit Geld kann man die beiden anscheinend also nicht ködern. Doch wen wundert's?! In finanziellen Nöten steckt die Familie ja schließlich nicht.

Und bestimmt plant Instagram-Queen Kim schon, wie und wann sie ihren Saint auf ihrem Account präsentieren wird. Da wären ihr eine Millionen bestimmt auch sicher. Allerdings in Form von Likes.

Kim Kardashian

1. Foto nach Geburt

Kim Kardashian
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche