Kim Kardashian + Kanye West: Eifersuchts-Drama kurz vor der Met-Gala

Kanye West tobte vor Eifersucht, als sich sein Bodyguard mit Kim Kardashian unterhielt. Das missfiel dem Sänger nämlich so sehr, dass er diesem einfach kündigte

Was war denn da schon wieder los? Kanye West will seine Frau ganz für sich alleine haben und das lässt er andere Männer auch spüren, selbst wenn eigentlich gar kein wirklicher Grund zur Eifersucht besteht. Jetzt ging der Rapper sogar soweit, dass er seinen Bodyguard entließ und das nur, weil dieser sich mit Kim Kardashian unterhielt.

Rebel Wilson

Sie begeistert ihre Fans mit einer schlanken Figur

Rebel Wilson
Rebel Wilson strahlt über beide Ohren: Die Schauspielerin präsentiert sich in einem schicken figurbetonten Kleid und einigen Kilos weniger auf den Hüften.
©Gala

Unterhaltung mit fatalen Folgen

Die eigenagrtige Situation ereignete sich kurz vor der Met-Gala im Waldorf-Astoria-Hotel, wo das berühmte Paar nächtigte. Laut "Daily Mail" wollte der Bodyguard Steve Stanulis, der früher bei der New Yorker Polizei arbeitete und bei den Chippendales tanzte, nur ein bestelltes Paket bei Kanye und Kim abgeben und kam daraufhin mit Kim vor deren Zimmertür ins Gespräch. Kanye deutete diese Situation jedoch als Flirt und flippte aus. "Das ist nicht in Ordnung", schrie der 38-Jährige und feuerte Steve Stanulis kurzerhand. Nach dem Vorfall weist dieser aber alle Vorwürfe von sich: "Ich bin ein glücklich verheirateter Mann mit drei Kindern und habe dazu nichts zu sagen."

Es gibt eine Vorgeschichte

Nicht das erste Mal, dass Kanye sich über zu viel Nähe des Bodyguards zu Kim ärgert. Schon während der New York Fashion Week im Februar gab es angeblich aus ähnlichen Gründen Ärger zwischen Kanye und dem Bodyguard, der bereits schon Stars wie Leonardo DiCaprio und Alanis Morissette beschützte.

Kim Kardashian

Hochzeitsgast mit XL-Dekolleté

Kim Kardashian und Kanye West auf dem Weg zu einer Hochzeit
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche