VG-Wort Pixel

Kim Basinger Ihr Ex Alec Baldwin "ist eine Herausforderung"

Kim Basinger
© Alberto E. Rodriguez / Getty Images
In einem Doppel-Interview packen Kim Basinger und ihre Tochter Ireland Baldwin über die Probleme und Angststörungen aus, die sie von der Familie isolierten oder ans Haus fesselten. Dabei kommen die beiden Frauen auch auf Alec Baldwins Rolle innerhalb ihres Lebens zu sprechen.

Familie Baldwin-Basinger sorgt gerade an mehreren Ecken für ordentlich Schlagzeilen. Vor allem Schauspieler Alec Baldwin, 64, steckt aktuell in einem Taumel aus Freude und Trauer. Freude, weil seine Ehefrau Hilaria, 38, mit seinem siebten Kind schwanger ist. Trauer, weil das Thema um den Tod von Kamerafrau  Halyna Hutchins, †42, am Set des Films "Rust" wohl noch lange nicht abgeschlossen und verkraftet ist.

Ireland Baldwin: Eine Essstörung isolierte sie von ihren Eltern

Doch auch Alecs Ex-Frau Kim Basinger, 68, sowie die gemeinsame Tochter Ireland Baldwin, 26, haben schlimme Zeiten erlebt, über die sie jetzt im "Red Table Talk" mit Jada Pinkett Smith, 50, Willow Smith, 21, und Adrienne Banfield-Norris, 68, sprechen. 

Alec Baldwin

Es ist das erste Doppel-Interview, das Mutter und Tochter geben. Irleland erzählt vor allem von Alkoholismus, Drogensucht und einer Essstörung, die sie von ihrer Familie isoliert hat. "Ich wurde ein anderer Mensch. Ich war in jeder Hinsicht abgemagert; ich war leblos." Ireland schämte sich so sehr für ihr Verhalten, dass sie "etwa ein Jahr lang nicht mit [ihren] Eltern gesprochen" habe. Offenbar sei ihr Vater für solch tiefgründige Gespräche sowieso nicht "verfügbar" gewesen. Das betonen beide Frauen explizit im Interview. 

Kim Basinger und Ireland konnten mit Alec Baldwin nicht über ihre Sorgen sprechen

Kim Basinger erklärt im Talk, dass sie heute ein gutes Verhältnis zu ihrem Ex-Mann habe, doch innerhalb der Ehe sei es schwierig gewesen. "Wir kommen alle miteinander aus [...]. Aber er ist eine Herausforderung. Wir hatten unsere Herausforderungen", so die 68-Jährige. Grund für einige ihrer Probleme sei vor allem Baldwins emotionale Abwesenheit gewesen, wenn es um Ängste und Sorgen ging. "Ich glaube nicht, dass Alec emotional oder mental für diese Art von Gespräch bereit war. Alec funktioniert in seinem Leben auf eine ganz andere Art und Weise", bringt es Basinger auf den Punkt.

Es ist eine Ansicht, die Tochter Ireland mit ihren Worten unterstreicht. So glaubt die 26-Jährige, dass ihr Vater selbst unter mehr als reinen "Angstzuständen" leiden würde. "Wenn ich jemals versuchen würde, dieses Gespräch in irgendeiner Form mit ihm zu führen, glaube ich nicht, dass er in der Lage wäre, irgendetwas davon wirklich aufzunehmen", so Ireland. 

Kim Basinger konnte das Haus nicht mehr verlassen

Irelands Mutter Kim Basinger hatte vor allem mit ihrer Agoraphobie – einer Angst- und Panikstörung, die sich auf weite Plätze oder Menschengedränge bezieht – zu kämpfen. Diese Störung führte dazu, dass Kim vor allem enge und volle Orte mied und immer mehr an ihr Haus gefesselt wurde, sodass sie nicht mal mehr zum Abendessen gehen konnte. In der Talkshow beschreibt Kim ihren Zustand so, als würde "etwas in [ihr] komplett abschalten" und sie jede Kleinigkeit neu erlernen müsse. "Ich musste das Autofahren neu lernen und wollte viele Jahre lang nicht durch die Tunnel von Malibu fahren. Alles hat mich früher nervös gemacht. [...] Du lebst die ganze Zeit mit einem trockenen Mund, du bist sehr zittrig, du bist einfach die ganze Zeit so erschöpft."

Die ganze Sendung wird am 27. April 2022 auf "Facebook Watch" ausgestrahlt.

Hilfen bei Depressionen

Erkennen Sie bei sich Anzeichen einer Depression? Beim überregionalen Krisentelefon unter 0800 1110111 wird schnell und anonym geholfen! Weiterführende Informationen gibt es außerdem bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

Verwendete Quellen: hollywoodlife.com; vulture.com

jno / jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken