VG-Wort Pixel

Khloé Kardashian Scheidungs-Drama


Seit zehn Monaten versucht Reality-Star Khloé Kardashian die Scheidung von Noch-Ehemann Lamar Odom zu Ende zu bringen, doch der ist plötzlich verschwunden ...

Man sollte meinen, dass Khloé Kardashian froh sein kann, ihrem Noch-Ehemann Lamar Odom nicht jeden Tag über den Weg laufen zu müssen. Doch derzeit wünscht sich Khloé vermutlich nichts sehnlicher, als zu wissen, wo sich Lamar aufhält. Nicht aus reiner Sorge, sondern weil sie endlich die Scheidung beschleunigen möchte - und dafür von ihm die entscheidende Unterschrift braucht! Ein Insider verriet gegenüber "Us Weekly", dass Khloé einfach nur einen Strich unter die Sache ziehen möchte, doch Lamar nicht erreicht.

Schon im Dezember 2013 reichte das Reality-Sternchen, das mit der Reality Show "Keeping Up With The Kardashians" an der Seite von Schwester Kim Kardashian bekannt wurde, die Scheidung ein. Zwischen Lamar und Khloé kriselte es zu der Zeit angeblich schon länger und als dann die Drogenprobleme des Basketball-Stars öffentlich wurden, sprach Khloé auch in der Reality-Show über die Trennung.

Dabei schien alles so perfekt ... Nur wenige Wochen nachdem sich Khloé und Lamar kennenlernten, gaben sie sich im Fernsehen das Jawort. Dann folgte 2011 die gemeinsame Fernsehshow ("Khloé&Lamar"), ein gemeinsames Parfum und nach nur vier Jahren Ehe die Trennung.

Ein Freund des Basketballers erzählte "Us Weekly" auch, dass Lamar immer noch auf eine Versöhnung hoffe. Dazu kommt, dass Khloé sich im September nach acht Monaten Beziehung von Rapper French Montana trennte. Angeblich, weil Khloé noch nicht über Lamar hinweg sei.

Nachdem Lamars Vertrag bei den "New York Knicks" gekündigt wurde und er sich immer mehr aus der Öffentlichkeit zurückzog, erklärte ein Freund gegenüber "Hollywood Life": "Seine NBA-Karriere ist mehr oder weniger beendet, aber wenn es eine Sache gibt, von der Lamar Odom denkt, sie noch richten zu können, dann ist das seine Ehe mit Khloé Kardashian."

Hinzu kommt, dass Lamar selbst in Interviews zu verstehen gab, dass er nicht zu hundert Prozent hinter der Trennung stehe. In einem Interview mit "Us Weekly" im Februar, kurz nach der Trennung, gab er zu: "Wer weiß, wir wissen nicht sicher ob wir die Scheidung durchziehen, das wird sich zeigen mit der Zeit. Aber selbst wenn wir uns scheiden lassen, sie wird immer meine Frau bleiben." Klingt fast, als hätte Lamar nicht vor, die Scheidungspapiere zu unterschreiben...

lho Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken