Khloé Kardashian Liebling, bitte nicht rappen!

Khloé Kardashian
© CoverMedia
Reality-Star Khloé Kardashian machte sich über die Rap-Begeisterung ihres Basketballstar-Gattens Lamar Odom lustig.

Khloé Kardashian (28) findet die Rap-Künste von Lamar Odom (33) gewöhnungsbedürftig.

Der Reality-TV-Dame ('Keeping Up with the Kardashians') scherzte in der Late Night Talkshow von Jay Leno (62) über die Freundschaft ihres Basketballspieler-Ehemanns zu Rapper Kanye West (35, 'Homecoming'), den Freund ihrer Schwester Kim Kardashian (32): "Kanye und Lamar verstehen sich gut. Es ist schon lustig, denn Lamar denkt, dass er wirklich rappen kann …" Kommentarlos wollte die Schöne ihren Spruch dann nicht stehen lassen und beeilte sich zu sagen: "Nein, er ist wirklich gut, er kann schon rappen. Ich möchte ihn nur nicht anspornen, denn er übertreibt es dann ein bisschen. Er sendet Kanye seine Texte und Kanye mag sie. Die beiden probieren dann Sachen aus, überlegen sich Formulierungen. Ich entschuldige mich dann immer bei Kim, dass er es wieder getan hat und Kanye nicht aus seinen Fingern lässt."

Khloé Kardashian macht sich nicht die Mühe, all die Texte des Sportlers zu lesen, da sie sich ganz schön in die Länge ziehen können: "Kann ich mir die Texte merken? Überhaupt nicht! Das kann ich nicht, sie sind ziemlich lang. Wir waren einmal in Australien und Lamar fing an zu rappen. Kim fragte mich, wie ich das aushalten würde, da er so viel rappt. Ich habe sie nur angeschaut und gesagt, dass sie das doch auch wissen müsste, schließlich sie ist mit einem Rapper zusammen."

Die Amerikanerin deutete in dem Gespräch an, dass ihre Schwester den Hip-Hop-Star irgendwann heiraten könnte. Außerdem machte sie bei ihrem Spott auch nicht vor ihre Mutter Kris Jenner (57) halt, die bekanntlich die Zügel für die Karriere ihrer Töchter in den Händen hält und gerne im Rampenlicht steht: "Gibt es eine Chance, dass Kanye mein Schwager wird? Es gibt eine Chance für alles. Kann meine Mutter singen? Ach, komm. Meine Mutter würde für ihren 10-Prozent-Anteil alles machen", lachte Khloé Kardashian.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken