VG-Wort Pixel

Khalid al Qasimi Sultan-Sohn und Modedesigner mit 39 gestorben

Khalid bin Sultan Al Qasimi
Khalid bin Sultan Al Qasimi
© Getty Images
Khalid al Qasimi, Sohn von Sultan bin Mohamed al-Qasimi, starb vergangenen Montag in London. Der Scheich war ein erfolgreicher Modedesigner.

Schock für die Modebranche und die Vereinigten Arabischen Emirate: Khalid al Qasimi, ursprünglich Scheich Khalid bin Sultan Al Qasimi, ist am vergangenen Montag im Alter von 39 Jahren in London gestorben. Er war der Sohn von Sultan bin Mohamed al-Qasimi, des Herrschers des Emirats Schardscha, und Inhaber des britischen Modelabels Qasimi.

Khalid al Qasimi nun "in den Händen Gottes"

Am vergangenen Montag (1. Juli) wurde Khalids Körper von Mitarbeitern in seinem Penthouse im Stadtviertel Knightsbridge gefunden. Details zur Todesursache sind bisher nicht bekannt.

Sultan bin Mohamed al-Qasimi
Sultan bin Mohamed al-Qasimi
© Action Press

Der Sultan nahm auch auf Instagram Abschied von seinem Sohn und schrieb, Khalid sei nun "in den Händen Gottes". Wie die Website von Quasimi mitteilte, wurde in Schardscha eine dreitägige Staatstrauer mit weißen Flaggen auf Halbmast angeordnet.

Auch der älteste Sohn starb

Das besonders Tragische: Auch der älteste Sohn des Sultans und Khalids Bruder Scheich Mohammed Bin Sultan Al Qasimi starb mit nur 24 Jahren. 20 Jahre ist es her, dass der Sultan selbst seinen ältesten Sohn tot im Badezimmer fand. Die Todesursache war eine Überdosis Drogen. 

Obwohl Khalid als Scheich in Schardscha geboren wurde, zog er im Alter von neun Jahren nach London. Dort studierte er Architektur am University College London und gründete im Jahr 2008 die Modemarke Qasimi. Mit seiner neuesten Kollektion war Khalid noch vor drei Wochen auf der Fashion Week in London vertreten. 

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, theguardian.com

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken