Kevin Spacey: "House of Cards"-Parodie für Bill Clinton

Dass Kevin Spacey bei "House of Cards" den Vizepräsidenten Frank Underwood darstellt, sollte der gemeine Serienjunkie wissen. Dass aber Underwood wiederum eine kleine Metamorphose zu Ex-Präsident Bill Clinton hinlegt, ist ziemlich neu. Und nicht nur das: Er flirtet sogar auch noch mit Hillary Clinton - und zwar der echten

Kevin Spacey alias Frank Underwood in "House of Cards".

Ex-Präsident Bill Clinton zählt ab morgen (19. August) 68 Lenze. Allerdings: Womit kann man einen wohlhabenden Menschen, der schon so lange auf dieser Erde wandelt, denn noch überraschen? Man muss seine grauen Zellen schon ziemlich lange malträtieren, um darauf eine Antwort zu finden. Die "Bill, Hillary & Chelsea Clinton Foundation" hatte jedoch einen genialen Einfall.

Der US-Sender ABC schreibt auf seiner Website, dass Bill und seine Frau Hillary große "House of Cards"-Fans. In der preisgekrönten Netflix-Serie spielt Kevin Spacey den skrupellosen und intriganten Politiker Frank Underwood, der es zum Vizepräsidenten der USA schafft. Offensichtlich dachte die Stiftung: Warum nicht den Geburtstag mit der Lieblingsserie verknüpfen!? Eine Bombensache!

In einem kleinen Youtube-Video greift Frank Underwood alias Kevin Spacey zum Telefonhörer: "Washington ist so langweilig, dass ich mich selbst ein bisschen unterhalten muss, um Spaß zu haben." Dann ein Schnitt. Auftritt Hillary Clinton. Sie sitzt an einem Schreibtisch, nimmt den Telefonhörer ab. Und aus der Figur Underwood wird auf einmal Bill Clinton, der sich auf einen netten Plausch mit der Politikerin einlässt. Es geht dabei - klar - um Bills Ehrentag.

Jetzt den Geburtstagsclip anschauen!

Hier sehen Sie die "House of Cards"-Videoparodie

Kevin Spaceys lustiger Clip zu Bill Clintons Geburtstag

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche