Kevin Carrigan: Minimalismus voran! 

Designer Kevin Carrigan präsentierte eine "sehr lineare, sehr grafische" Frühjahrskollektion 2013. 

Kevin Carrigan blieb der Ästhetik von 'Calvin Klein' treu und stellte eine minimalistisch gehaltene Kollektion zur Schau. 

Der Kreativ-Chef von 'Calvin Klein' präsentierte am Wochenende die 'White Line'-Frühjahrskollektion 2013 und nannte sie 'The Minimalist'. In einem Interview verriet Carrigan die Inspiration, die ihn beim Entwerfen der neuen Kollektion leitete: "Mies van der Rohe, Ellsworth Kelly, diese amerikanische Ära. Künstler schufen Dinge, die sehr linear, sehr grafisch waren. 'Calvin Klein' hatte schon immer diese architektonische und minimalistische Note. Es scheint, dass viele Leute 'Calvin Klein' als Inspirationsquelle nutzen. Also, warum sollten wir uns selbst nicht treu bleiben?", erklärte er gestern gegenüber 'Style'.

Lilly Becker

"Die Art und Weise wie ich erzogen wurde, war anders!"

Lilly Becker
Lilly Becker erzählt in einem Live-Video von ihrer etwas anderen Erziehung.
©Gala

Auch auf dem Laufsteg wurde das Thema aufgegriffen - man präsentierte sich minimalistisch. Die einfache Kulisse schaffte einen perfekten Rahmen für die Präsentation der legendären 'Calvin Klein'-Stücke wie Unterwäsche und Jeans und Designs im Streifenlook sowie bunte Outfits, die durch Colour-Blocking glänzten. Schwarze und weiße Looks waren ebenfalls vertreten und der Designer erklärte, dass "Gouache"-Farben in kalten Grün- und Blautönen in die Herstellung einflossen. Kevin Carrigan resümierte die Modenschau als '"die mühelose Leichtigkeit einer Tunika und eines T-Shirts" - die perfekte Zurschaustellung des simplen Stils, für den 'Calvin Klein' bekannt ist. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche