Kesha: Alles nur Fassade

Sängerin Kesha besteht darauf, dass ihr wildes Image nichts mit ihrer Persönlichkeit zu tun hätte.

Kesha (25) fürchtet, dass die Öffentlichkeit ein falsches Bild von ihr hat.

Die Sängerin ('Tik Tok') provoziert gerne mit ihren Kostümen und ihrem Verhalten auf der Bühne, aber privat sei sie ganz anders, wie sie im Interview gegenüber 'Wonderland' offenbarte: "Ich glaube, dass die Leute ein falsches Bild von mir haben. Sie glauben, dass ich das alles ernst meine … dass es wirklich eine ernste Sache ist, aber dabei ist es doch alles nur ein großer Spaß. Ich möchte, dass die Menschen dazu inspiriert werden, sie selbst zu sein und eine tolle Zeit zu haben. Ich kann daran nichts Negatives finden."

Die Musikerin veröffentlicht bald ihr neues Album 'Warrior'. Kesha hofft sehr, dass ihr Werk Anklang findet, denn die Amerikanerin hat lange daran gearbeitet: "Das Ziel war natürlich, die Popmusik neu zu erfinden. Das ist doch immer das Ziel, wenn jemand eine neue Platte macht. Wir werden sehen. Es könnte ja sein, dass die Leute es nicht mögen. Ich hoffe nicht, denn ich habe ein Jahr daran gesessen und mein ganzes Herzblut hineingesteckt."

Die Blondine versucht auch äußerlich einen kleinen Imagewechsel - bei den American Music Awards präsentierte sie sich recht züchtig. Auch wenn die Künstlerin beteuert, dass die Wildheit nur Fassade sei, hat sie trotzdem eine ungewöhnliche Art, sich zu entspannen: "Wenn ich einen langen Tag hatte, belohne ich mich damit, dass ich in einen Stripclub gehe. Ich glaube, ich fühle mich einfach an einem Ort wohl, wo den Leuten alles sch***egal ist", grinste Kesha.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche