VG-Wort Pixel

Kendall Jenner Polizei vermutet Inside-Job


Wer beklaute Kendall Jenner? Diese Frage stellt sich gerade auch die Polizei und hat nun erste Ermittlungsergebnisse: Es war ein Inside-Job!

Es wird mysteriös: Die Polizei von Los Angeles geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass es sich bei dem Schmuck-Diebstahl in Kendall Jenners, 21, Haus um keinen Einbruch gehandelt hat. Es wurden keine Spuren eines gewaltsamen Eindringens sichergestellt. Sie vermuten hingegen einen sogenannten Inside-Job. Heißt: Der Dieb muss sich bereits in ihren vier Wänden aufgehalten haben, bevor er die Beute im Wert von 200.000 Dollar ergaunert hat.

Hat ein Vertrauter Kendall Jenner bestohlen?

Das Model selbst ging zunächst davon aus, dass sich der oder die Täter illegal Zugang zu ihrem Anwesen verschafft haben. Nach den neuen Erkenntnissen ist der Kreis der möglichen Diebe jedoch stark eingeschränkt: Jenner schmiss am Mittwochabend eine kleine Feier. Bereits während der Party ging angeblich ein kurzer Alarm los, die Hausherrin dachte sich allerdings zunächst nichts dabei. Kendall selbst verließ später die Feier, ließ Teile ihrer Gäste zurück und kam erst spät in der Nacht nach Hause.

Der Schock kam nach einer Haus-Party

Nach ihrer Rückkehr entdeckte der Reality-TV-Star seine offenstehende Schmuck-Schatulle und rief daraufhin die Polizei. Insgesamt wurde Schmuck im Wert von zirka 200.000 Dollar entwendet. Die Polizei untersuchte am Donnerstag (14. März) den Tatort mithilfe der Spurensicherung, um Fingerabdrücke sicherzustellen. Bislang sind die Ergebnisse noch nicht bekannt.

Glück im Unglück

Immerhin blieb Kendall Jenner eine traumatische Erfahrung wie die ihrer Schwester Kim Kardashian erspart: Die wurde am 2. Oktober 2016 bei einem bewaffneten Raubüberfall in Paris von fünf Männern um Schmuck im Wert von etwa 10 Millionen Dollar erleichtert.  

Kim Kardashian: Erstes Lebenszeichen nach dem dramatischen Raubüberfall

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken