Keith Flint : "The Prodigy"-Sänger hinterlässt Schuldenberg in Millionen-Höhe

Keith Flints Geldprobleme waren wohl größer, als bisher gedacht. Trotz musikalischem Erfolg häufte der britische Sänger zu Lebzeiten Schulden in Millionenhöhe an. 

Keith Flint

Vor fünf Monaten beging "The Prodigy"-Sänger Keith Flint, †49, Selbstmord. Bis kurz vor seinem Tod war er mit seiner Elektro-Rock-Band erfolgreich, verkaufte CDs und spielte Konzerte. Flint hinterlässt ein Vermögen von rund 12,5 Millionen Dollar. Dass es um seine Finanzen trotzdem nicht gut steht, wird bereits kurz vor seinem Tod deutlich. Zu diesem Zeitpunkt hat er versucht, sein Anwesen in Essex zu verkaufen.

Keith Flint hinterlässt großen Schuldenberg

Der britische Sänger machte offenbar Schulden in Millionenhöhe. Das ganze Ausmaß zeigt sich jetzt, nachdem seine finanziellen Angelegenheiten bearbeitet wurden. Flint häufte einen Schuldenberg von rund 7,5 Millionen Dollar an - den fordert das britische Finanzamt laut "The Sun" nun ein. Schon 2015 sagt er in einem FHM-Interview über sich selbst: "Ich spare für nichts. Ich gebe alles aus!" Die Konsequenzen seines Verhaltens zeigen sich jetzt: Nach Abzug der Steuerschulden bleiben nur noch 5 Millionen Dollar von Keith Flints Vermächtnis über. 

Trauer um Sänger immer noch groß

Der britische Sänger war am 04. März 2019 tot in seinem Anwesen in Essex aufgefunden worden. Flint hat sich unter Einfluss von Drogen und Alkohol erhängt. Nicht nur bei seinen Bandkollegen ist die Trauer groß: Auch seine Ex-Freundin Gail Porter, 48, lässt ihre Fans über Twitter an ihrem Leid teilhaben.

 Ein Jahr lang datete sie den britischen Musiker, sie galten als "die Schöne und das Biest".

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Beratung über E-Mail ist ebenfalls möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Verwendete Quellen: Twitter, The Sun, FHM

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche