Keira Knightley: Ist sie eine schlechte Schauspielerin?

Keira Knightley hat schon in etwa 50 Kino- und Fernsehfilmen mitgewirkt. Doch jetzt muss sie harte Kritik verkraften: Regisseur John Carney hält sie für keine besonders gute Schauspielerin

"Fluch der Karibik", "Stolz und Vorurteil", "King Arthur": Das ist nur eine ganz kleine Auswahl der Hollywood-Blockbuster, in denen Keira Knightley schon zu sehen war. Und auch drei Oscar-Nominierungen erhielt sie bereits. Für Regisseur John Carney scheint das aber nicht auszureichen: Er findet, dass Keira keine "echte" Schauspielerin ist.

Ist sie keine gute Schauspielerin?

2013 drehten John und Keira gemeinsam den romantischen Musikfilm "Can a song save your life?", jetzt lässt der Ire kein gutes Haar an der 31-Jährigen. Gegenüber "The Independent" sagte er, dass Keira in ihrer Filmrolle ganz und gar nicht überzeugt hat: "Bei Keira ist es so, dass sie ihr wahres Ich versteckt und ich glaube nicht, dass man ein Schauspieler sein und das tun kann."

Er will nie wieder mit ihr arbeiten

"Ich will Keira nicht verreißen, aber es ist schwer eine Film-Schauspielerin zu sein und es erfordert ein gewisses Level an Ehrlichkeit und Selbstreflektion und ich glaube, dass sie dafür noch nicht bereit ist und ich bin mir sicher, dass sie während des Filmes noch nicht bereit dafür war", stänkert John weiter. Er sieht die Britin eher als "Supermodel" und nicht als Schauspielerin und möchte nie wieder mit ihr zusammenarbeiten.

Sie ist abgehoben

Den Umgang mit Mark Ruffalo und Adam Levine habe der 58-Jährige genossen, mit Keira sei es aber äußerst unangenehm gewesen: "Keira hat eine Entourage, die ihr überall hin folgt. Dadurch ist es sehr schwer, irgendwelche Arbeit erledigt zu bekommen."

Keira Knightley

Schauspielerin überrascht mit ihrem Look

Keira Knightley: Schauspielerin überrascht mit ihrem Look
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche