Krebs-Schock bei Barbra Streisand?: "Sie verließ voller Panik das Sprechzimmer"

Was für ein Schock: Musik-Ikone Barbra Streisand soll Kehlkopfkrebs haben - laut eines Insiders lief sie voller Panik aus dem Sprechzimmer ihres Arztes

Große Sorge um Barbra Streisand.

Die 74-jährige Musik-Ikone ("Memory") soll laut "Radar Online" in Beverly Hills bei einem Arzt gesichtet worden sein, der sich auf Ohren, Nase und Kehlkopf spezialisiert hat. 

Fitness-Influencerin Pamela Reif

"Natürlich ist man kritisch mit sich selber"

Pamela Reif
Pamela Reif ist Deutschlands erfolgreichste Fitness-Influencerin. Dass sie trotz Six-Pack mit negativen Kommentaren zu kämpfen hat, verrät sie im Video.
©RTL

Barbra Streisand: Hat sie Kehlkopfkrebs? 

Ein Insider plauderte gegenüber der Publikation aus, dass die Schauspielerin ("So wie wir waren") am 8. Februar "voller Panik aus der Klinik gestürmt" sei. Daraufhin soll sie bitterlich "in ein Taschentuch geweint" haben und sich immer wieder an den Hals gefasst haben.

"Sie hatte immer große Angst davor, dass ihr der Krebs eines Tages ihr Leben oder ihre Stimme nehmen könnte", so ein Insider. "Jetzt ist sie davon überzeugt, dass beides passieren könnte." 

Der berühmte Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Shawn Nasseri soll sich Berichten zufolge um die Künstlerin gekümmert haben. Zuvor behandelte er schon Stars wie Carrie Underwood, Stevie Wonder und Tom Petty.

Ihre Freunde machen sich große Sorgen

Besorgte Freunde erinnert dieser Vorfall sehr stark an den Oktober 2015, als sich Barbra die Gebärmutter entfernen lassen sollte. "Als sie ging, weinte sie sich die Augen aus dem Kopf." Seitdem hatte sie bereits regelmäßig mehrere Krebs-Untersuchungen hinter sich gebracht, doch gegen eine Operation soll sie sich jedes Mal vehement ausgesprochen haben. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche