VG-Wort Pixel

Katy Perry + Orlando Bloom Viele Gründe für eine Trennung

Katy Perry + Orlando Bloom
© Getty Images
Katy Perry und Orlando Bloom haben ihre Beziehung auf Eis gelegt. Nun wird über die Gründe spekuliert

Ein Jahr lang hielt ihre Beziehung, jetzt nehmen Katy Perry und Orlando Bloom "liebevollen Abstand" zueinander, wie es in einem offiziellen Statement heißt. Und alle fragen sich: Warum?

Bekam Orlando Bloom kalte Füße?

Ist es eine Trennung oder nur eine Beziehungspause? Unklar. Ebenso schwammig sind die Gründe dafür, dass Katy und Orlando derzeit kein festes Paar sind. Eine Vermutung: Die Sängerin wollte eine Familie mit dem Schauspieler gründen, er soll aber nie vorgehabt haben, sich ernsthaft zu binden und noch mehr Kinder zu bekommen. Das berichtet "People". "Orlando wollte nicht, dass es noch ernster zwischen ihnen wird. Alles war ok, solange es Spaß gemacht hat, aber es wurde für ihn immer anstrengender", sagte ein Insider gegenüber dem amerikanischen Magazin. 

Zog Katy Perry die Reißleine?

"RadarOnline" berichtet, dass Katy die Nase voll hatte von den ständigen Schwindeleien des 40-Jährigen. In den letzten Monaten soll sie ihn immer wieder beim Lügen ertappt haben. "Er gab vor, woanders zu sein, als er eigentlich war", plauderte eine Quelle aus. Orlando soll einiges vor der Grammy-Gewinnerin geheim gehalten haben, weil sie zu viel in Dinge hineininterpretieren würde. Das Fass zum Überlaufen gebracht haben, soll dann seine wilde Partynacht mit Erin McCabe. Nicht nur, dass der "Herr der Ringe Star" mit der schönen Brünetten geflirtet haben soll, Katy stören angeblich auch seine Ausschweifungen - diese würden einfach nicht zu ihrem gesunden Lebensstil passen.

Jetzt spricht Katy

Wie dem auch sei: Die Leben der beiden lassen sich momentan offenbar nicht miteinander vereinbaren. Und zumindest die 32-Jährige nimmt nicht nur Abstand von Orlando, sondern auch von Schuldzuweisungen. Auf Twitter schrieb sie: "Wie wäre es mit einer neuen Art des Denkens für 2017!? Man kann immer noch Freunde sein und seinen einstigen Partner lieben. Niemand ist ein Opfer oder ein Bösewicht. Kommt mal alle runter!" Katy Perry: Mann weg, Haare ab!

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken