Katrin Wrobel: Ein zweites Kind könnte die Ex-"Miss Germany" umbringen

Katrin Wrobel ist stolze Mutter. Doch ein Geschwisterchen wird die zehnjährige Louisa niemals haben. Denn ein zweites Kind  könnte die Ex-"Miss Germany" umbringen.

Katrin Wrobel

Tochter Louisa ist Katrin Wrobels größter Stolz, doch kurz nach der Geburt der heute Zehnjährigen wäre die ehemalige "Miss Germany" fast gestorben. Grund war eine bis dato unentdeckte Gerinnungsstörung, die eine lebensbedrohliche Thrombose verursacht hatte.

Katrin Wrobel kämpfte um ihr Leben

Es war vor zehn Jahren, als Katrin Wrobel, die als "Miss Germany" bekannt wurde, die schönsten und gleichzeitig schrecklichsten Momente ihres Lebens durchmachen musste. Voller Vorfreude auf ihr Baby begab sich die damals 31-Jährige in die Hände erfahrener Ärzte, um die kleine Louisa per Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. Dabei lief alles planmäßig – zunächst. Denn wenige Tage nach der Geburt hatte Katrin Wrobel plötzlich "komische Schmerzen im Bein und Fieber", erzählt die heute 41-Jährige im Interview mit "Bild". Das Fatale: Sie wusste selbst nicht, dass sie eine sogenannte Faktor-V-Leiden-Mutation, eine spezielle Form der Gerinnungsstörung, hat. "Ich lag auf der Geburtsstation und hatte immer komische Schmerzen im Bein und Fieber. Die Ärzte haben mich aber trotzdem entlassen", erinnert sie sich.

"Sing meinen Song"

Diese Stars sind 2020 dabei!

"Sing meinen Song": Diese Stars sind 2020 dabei!
Michael Patrick Kelly zeigt die neuen Teilnehmer von "Sing meinen Song"
©Gala

Ex-"Miss Germany" muss immer einen Thrombose-Strumpf tragen

Zu Hause angekommen verschlimmerte sich ihr Zustand rapide. "Plötzlich war mein Bein so komisch blau", berichtet die 41-Jährige. Auf der Suche nach einer Erklärung wandte sie sich an verschiedene Ärzte, bis die Diagnose feststand: Die Mediziner entdeckten eine fast komplett verschlossene Vene im Bein. Sofort kam sie an eine Beatmungsmaschine, um eine Lungenembolie zu verhindern. "Als sich der Thrombus löste, kam ich an die Beatmungsmaschine. Ich sollte so tief wie möglich einatmen. Aber das ging gar nicht. Ich hatte das Gefühl, dass ein Elefant auf meiner Brust sitzt", erinnert sich Wrobel an die dramatischsten Stunden ihres Lebens.  

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Katrin Wrobel: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Katrin Wrobel: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Katrin Wrobel: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Louisa bleibt Einzelkind

Aufgrund ihrer seltenen Erkrankung darf Katrin Wrobel kein zweites Kind bekommen, es könnte lebensgefährlich für sie sein. "Das kann theoretisch jede Frau treffen. Auch deshalb musste ich mich gegen ein zweites Kind entscheiden – weil es mich umbringen könnte", erklärt sie im Interview. Auch gehört seitdem ein neues Accessoire zu jedem ihrer Outfits: Ohne Thrombosestrumpf darf sie das Haus nicht mehr verlassen.

Verwendete Quelle: Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche